Lufthansa will Teile von Alitalia kaufen – easyJet auch

Werbung
A330-200 Alitalia – Foto: Bildarchiv Airbus

Die Lufthansa Group hat ihr Interesse zum Aufbau einer „NewAlitalia“ heute mit der Einreichung eines Angebots bekundet. Damit hat sich die Lufthansa Group gegen die Abgabe eines Angebots für die gesamte Airline entschieden und ihr Interesse nur an Teilen des weltweiten Netzverkehrs und des europäischen Punkt-zu-Punkt-Verkehrs formuliert.

Über die Details des Angebots wurde mit den zuständigen Kommissaren Stillschweigen vereinbart. Und trotzdem sind Details durchgesickert: Die italienischen Zeitung „Corriere della Sera“ berichtet die Lufthansa bietet für Teile der finanziell stark angeschlagenen Airline 500 Mio. Euro. Zum Angebot gehöre der Abbau von mind. 6.000 Arbeitsplätzen und Streichung aller Mittel- und Kurzstrecken.

Werbung

Fraglich ist, ob die Lufthansa unter diesen Voraussetzungen die italienische Fluggesellschaft erhält. Die Regierung in Rom betonte bereits mehrfach, dass sowohl eine Zerschlagung als auch ein drastischer Stellenabbau keine Option seien.

Seit Monaten pumpt der italienische Staat Geld in Alitalia um den Flugbetrieb sicherzustellen. Die letzte Geldspritze in Höhe von rund 300 Mio. Euro soll bis Ende April 2018 reichen.

Am Abend hat auch easyJet Interesse an Alitalia bekundet. Wie auch die Lufthansa möchte der britische Billigflieger nur einzelene Teile der Airline erwerben. Details wurde noch nicht verraten.

Quelle: PM Lufthansa und airportzentrale.de

Schlagwörter: , , , ,