Lufthansa Technik: Marktposition in Nordamerika gestärkt

Werbung
Sichtkontrolle an einem CF6-80-Triebwerk bei der Lufthansa Technik Foto: © Gregor Schläger / Lufthansa Technik AG

Die Lufthansa Technik AG erweitert und restrukturiert ihre Präsenz in Nordamerika, um ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem weltweit größten Markt für MRO-Leistungen zu steigern. Im Geschäftsfeld der Komponentenversorgung konzentriert sich Lufthansa Technik auf den Ausbau von Reparatur-Services in Tulsa/Oklahoma. Der Fahrwerksinstandhalter Hawker Pacific Aerospace hat seinen Produktbereich Komponenten mit hydraulischen, pneumatischen und mechanischen Geräten sowie Komponenten für Helikopter von Sun Valley/Kalifornien zur Lufthansa Technik Component Services (LTCS) nach Tulsa verlagert. Auch der Kundenservice und der Vertrieb von LTCS sind nun nicht mehr in Sun Valley, sondern in Tulsa ansässig.

„Um sich wechselnden Kundenbedürfnissen im nordamerikanischen Markt besser anpassen zu können, präsentiert Lufthansa Technik ihr Angebot in der Komponentenbetreuung jetzt als einheitliches Ganzes“, sagt Robert Gaag, Leiter Vertrieb Nordamerika bei Lufthansa Technik. „Ob eine Fluggesellschaft eine kleine Flotte betreibt und viele Leistungen in Anspruch nimmt, oder eine große Flotte nur wenige Teile benötigt, die Kunden sind bei uns in besten Händen.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Lufthansa Technik kann vor Ort jede denkbare Form von Materialunterstützung anbieten – von Single Component Maintenance (SCM) bis zum integrierten Total Component Service TCS®, der die komplette Reparatur, regionale Läger und ein Teilelager am Heimatflughafen des Kunden beinhaltet. Die Komponentenversorgung wird für alle gängigen Flugzeugtypen von Boeing und Airbus sowie für die neue Boeing 787 Dreamliner und die 747-8 angeboten.

Ein weiterer großer Schritt im amerikanischen MRO-Markt war die komplette Übernahme von AirLiance Materials vor wenigen Wochen. Lufthansa Technik übernahm die Anteile der Teilhaber United Airlines und Air Canada und ist nun der alleinige Eigentümer des Unternehmens. Von ihrem Hauptsitz, in der Nähe des Chicagoer Flughafens O’Hare International Airport, beliefert AirLiance Materials Fluggesellschaften und MRO-Anbieter mit hochwertigen, rückverfolgbaren Ersatzteilen für Heavy Maintenance Checks, Überholungen und Reparaturen an Flugzeugen und Triebwerken.

Wachstumsmarkt für Lufthansa Technik ist auch das Serviceangebot der Triebwerkswäsche. Das patentierte Triebwerkswaschsystem Cyclean® gewinnt mehr und mehr amerikanische Kunden. Seit der Produkteinführung in den USA im Jahr 2008, wurde die Wäsche bereits über 3.000 Mal ausgeführt. Cyclean® ist derzeit auf sieben Flughäfen im Westen und Osten der USA verfügbar und das Leistungsnetz wird kontinuierlich ausgebaut. Ab dem zweiten Quartal dieses Jahres wird Cyclean® auch auf den Flughäfen Dallas und Atlanta zum Einsatz kommen. Cyclean® ist für eine breite Palette von Narrow-body und Wide-body Flugzeugen anwendbar. Die Triebwerkswäsche dauert nur eine Stunde pro Triebwerk und kann am Gate durchgeführt werden.

Über die Erweiterung des Produkt- und Dienstleistungsportfolios hinaus hat Lufthansa Technik auch ihre Vertriebsstruktur in Nordamerika überarbeitet. „Triebkraft für die ezentralisierte Vertriebsorganisation ist es eine nähere Beziehung zu unseren Kunden in Nordamerika herzustellen und somit in kürzester Zeit auf Kundenanfragen reagieren und deren Bedürfnisse genau verstehen zu können“, sagt Robert Gaag.

Die neue, dezentralisierte Struktur bietet eine Vielzahl von Vertriebskontakten innerhalb der USA. Der Hauptsitz befindet sich in Miami, regionale Niederlassungen in New York im Nordosten, in Dallas im zentralen Süden, in Minneapolis im zentralen Norden und in San Francisco im Westen. Der Vertrieb für regionale Fluggesellschaften ist in Tulsa/Oklahoma ansässig. Ein neues Verkaufsbüro wird Anfang April in Montreal Canada etabliert.

Lufthansa Technik:
Der Lufthansa Technik Konzern gehört mit über 30 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften sowie mehr als 26.000 Mitarbeitern weltweit zu den bedeutendsten herstellerunabhängigen Anbietern flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrsflugzeuge in den Bereichen Wartung, Reparatur, Überholung, Modifikation und Umrüstung, Triebwerke und Komponenten.

Quelle: PM Lufthansa Technik AG