Lufthansa Technik Malta: Kapazität für Überholung von Langstrecken-Flugzeugen ausgebaut

Werbung
Sichtkontrolle an einem CF6-80-Triebwerk bei der Lufthansa Technik Foto: © Gregor Schläger / Lufthansa Technik AG

Lufthansa Technik Malta erweitert die Hallenkapazitäten für Wartungs- und Überholungsarbeiten an Airbus-Langstreckenflugzeugen. Die kleinste der insgesamt drei Hallen, die bislang nur für Kurzstreckenflugzeuge genutzt wurde, kann mit einem neuen Anbau nun auch Flugzeuge bis zur Größe des Airbus A340 aufnehmen. Mit der zusätzlichen flexiblen Dockanlage in der vergrößerten Halle können Ingenieure und Mechaniker am Malta International Airport in Luqa künftig an bis zu drei Großraumflugzeugen gleichzeitig arbeiten.

„Mit der Erweiterung eines unserer Hangars können wir die steigende Nachfrage nach technischem Service an Flugzeugen der Airbus A330/A340-Familie besser und flexibler bedienen“, sagt der CEO der Lufthansa Technik-Tochter, Stephan Drewes. Mit dem jüngsten Erweiterungsbau sieht sich Lufthansa Technik Malta mit heute rund 600 Mitarbeitern und über 60.000 Quadratmetern Hallenfläche für die Zukunft gut aufgestellt. Das Servicespektrum umfasst neben Wartung und Überholung auch Strukturarbeiten, Reparaturen von Verbundwerkstoffen, Lackierungen und aufwendige Kabinenmodifikationen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Lufthansa Technik Malta nahm vor zehn Jahren den Betrieb auf und führte seitdem über 865 umfangreiche Checks und Modifikationen an Flugzeugen eines wachsenden Kundenstamms aus aller Welt aus. Im Jahr 2012 hat Lufthansa Technik Malta insgesamt 750.000 Arbeitsstunden geleistet und rechnet mit einem neuen Rekordvolumen im kommenden Jahr.

Quelle: PM Lufthansa Technik AG