Lufthansa Technik erweitert Zusammenarbeit mit Rossiya Airlines

Werbung
Foto: Simon Pannock

Lufthansa Technik hat weitere Triebwerks-Überholungsevents mit der russischen Fluggesellschaft Rossiya Airlines vereinbart. Bis Mitte 2022 werden vier Triebwerke vom Typ CFM56-5B in der Triebwerkswerkstatt von Lufthansa Technik in Hamburg überholt.

„Lufthansa Techniks Angebot für die Versorgung mit Teilen mit begrenzter Lebensdauer sowie die Empfehlungen für die Planung von Arbeitspaketen und die umfangreichen Garantiebedingungen haben uns davon überzeugt, unseren deutschen Partner mit der Überholung unserer CFM56-5B-Triebwerke zu beauftragen“, sagte Sergey Starikov, offizieller Vertreter von Rossiya Airlines.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Wir freuen uns, dass wir unsere bestehende Partnerschaft mit Rossiya Airlines durch den neuen Vertrag für die Überholung der CFM56-5B-Triebwerke ausbauen. Das Ausschreibungsverfahren von Rossiya Airlines war ein großer Wettbewerb und sehr herausfordernd, und wir sind sehr zufrieden damit, dass wir im Rahmen dieses Prozesses unseren Kunden mit höchsten Standards überzeugen konnten“, sagte Stanislav Mitin, Key Account Manager für Russland und die GUS-Staaten bei Lufthansa Technik.

Bereits seit 2019 überholt Lufthansa Technik Triebwerke von Rossiya Airlines, zunächst Triebwerke des Typs CF6-80. Bislang wurden vier Triebwerke überholt.

Quelle: PM Lufthansa Technik

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.