Lufthansa Technik: Erster Airbus A321neoLR wird für die Luftwaffe umgebaut

Werbung
Lufthansa Technik Wartungshalle in Düsseldorf – Foto: Simon Pannock

Gestern Abend (09.12.2021) ist das erste von zwei Flugzeugen des Typs Airbus A321neoLR (Long Range) für die Luftwaffe bei Lufthansa Technik in Hamburg eingetroffen. Die Maschine hat die taktische Kennung 15+10. Das Schwesterflugzeug 15+11 wird in den kommenden Wochen folgen.

Damit beginnt nun der vom Geschäftsbereich Original Equipment & Special Aircraft Services ausgeführte Umbau der beiden Flugzeuge für verschiedene Einsatzarten wie Truppentransporte, den parlamentarischen Flugbetrieb und die MedEvac-Rolle (Medizinische Evakuierung). Die Auslieferung der umgerüsteten Flugzeuge ist für die zweite Jahreshälfte 2022 geplant.

Werbung



Mit dem Airbus A321neoLR erhält die Luftwaffe ein zukunftsfähiges, modernes Passagierflugzeug, welches sowohl auf Kurz-, Mittel-, als auch Langstreckenflügen eingesetzt werden kann. Mit den Einbauten von Lufthansa Technik können die Flugzeuge jeweils in vier verschiedenen Interieur-Konfigurationen genutzt werden. Die Kapazität beim Passagiertransport reicht bis zu 136 Passagieren.

Ferner sind entweder der Transport von bis zu sechs Intensivpatienten oder der Transport von bis zu zwölf leicht- oder mittelschwer erkrankten/verletzten Patienten sowie verschiedene gemischte Konfigurationen für den Patiententransport möglich. Lufthansa Technik wird dazu insgesamt zwölf Einheiten und zwei Reserveeinheiten der für die MedEvac-Rolle benötigten Patient Transport Units (PTUs) an die Bundeswehr liefern.

Quelle: PM Lufthansa Technik