Lufthansa Technik begrüßt 147 neue Azubis

Werbung
Foto: Bildarchiv Lufthansa / Gregor Schlaeger

147 Jugendliche beginnen jetzt bei der Lufthansa Technik Gruppe ihre Ausbildung oder ein Duales Studium. Insgesamt sind damit 591 junge Menschen bei Lufthansa Technik in Deutschland auf dem Weg in einen flugzeugtechnischen oder logistikorientierten Beruf. Highlights des aktuellen Jahrgangs sind die erfolgreichen Bemühungen, verstärkt Jugendliche mit Hauptschulabschluss in den Ausbildungsbetrieb zu bringen. Traditionell starten wieder Gehörlose als angehende Werkzeugmechaniker. Der Anteil von Frauen konnte auf jetzt 15 Prozent gesteigert werden.

In Hamburg beginnen heute 72 Auszubildende, in Frankfurt sind es 47, in Arnstadt 18, in Alzey sieben und in München drei. Die neuen Auszubildenden hatten die Wahl unter 13 verschiedenen Berufen beziehungsweise praxisorientierten Studiengängen.

Werbung

Drei gehörlose Jugendliche werden mit dem neuen Jahrgang im Beruf Werkzeugmechaniker ausgebildet. Seit dem Jahr 2000 stellt Lufthansa Technik in jedem zweiten Jahr Ausbildungsplätze für Gehörlose bereit, die voll integriert die normale Ausbildung durchlaufen und bei erfolgreichem Abschluss in den Betrieb übernommen werden.

Sieben junge Menschen haben über die so genannte Berufsorientierte Ausbildungsvorbereitung den Weg zur Lufthansa Technik geschafft.
Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Freien und Hansestadt Hamburg mit der Lufthansa Technical Training zur gezielten Vorbereitung von Jugendlichen mit schwierigem schulischem Hintergrund.

Erstmals kamen zwei Hauptschüler über ein besonderes Praktikum zu Lufthansa Technik Logistik Services. Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Transfer“ machten die beiden Schüler der Gebrüder-Grimm-Schule seit Oktober 2013 an jeweils zwei Tagen pro Woche ein Praktikum „on the job“, in dessen Verlauf sie ihren jetzigen Ausbildungsbetrieb von ihrer Leistungsbereitschaft überzeugen konnten.

102 junge Menschen starten direkt bei Lufthansa Technik in die Ausbildung. Weitere sieben Auszubildende beginnen bei Lufthansa Technik AERO Alzey, einem sehr erfolgreich auf die Überholung von kleineren Jet- und Propeller-Triebwerken spezialisierten Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe.

Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS) geht mit 20 neuen Auszubildenden im Zukunftsberuf „Fachkraft für Lagerlogistik“ an den Start und baut damit ihr Engagement erneut weiter aus. N3 Engine Overhaul Services, ein 50:50 Gemeinschaftsunternehmen mit Rolls-Royce zur Überholung von Triebwerken der Trent-Familie im Thüringischen Arnstadt, stockte auf jetzt 18 Ausbildungsplätze für Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Triebwerkstechnik auf. Auch in Arnstadt beginnen damit Jahr für Jahr mehr Auszubildende.

Der Frauenanteil unter den neuen Auszubildenden liegt im aktuellen Jahrgang bei 15 Prozent – und konnte damit um erfreuliche vier Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr erhöht werden. Lufthansa Technik wird ihre Aktivitäten weiter ausbauen, gezielt Schülerinnen über die vielfältigen Möglichkeiten in der Ausübung technischer Berufe zu informieren.

Quelle: PM Lufthansa technik