Lufthansa Technik auf dem asiatischen VIP-Markt begehrt

Werbung
Lufthansa Technik in Frankfurt – Foto: Dierk Wünsche

Die Lufthansa Technik AG setzt ihre Erfolgsgeschichte auf dem asiatischen VIP-Markt fort. Jüngster Schritt ist die Vertragsunterzeichnung für die Kabinenausstattung eines Airbus ACJ319 für einen ungenannten Kunden aus der Greater China Region. Die Kabinenausstattung wird von der US-Tochtergesellschaft der Lufthansa Technik, BizJet International in Tulsa, Oklahoma durchgeführt. Partner ist dabei der Maßschneiderei-Bereich von Hérmes – bekannt für seine Expertise bei anspruchsvollsten Designs und Polsterungen. Im Frühjahr 2016 soll das Flugzeug an den Kunden zurückgegeben werden.

Die individuell gestaltete VIP-Kabine besteht aus einem geräumigen Speise- und Lounge-Bereich, einem privaten VIP-Schlafzimmer/Büro sowie einem voll ausgestatteten Badezimmer mit großer Dusche.

Werbung

Brian Barber, Leiter des Bereichs Completions und Marketing & Sales bei BizJet International sagte: „Der ACJ319 wird über 19 Sitze verfügen, von denen zwölf in eine flache Schlafpositionen geklappt werden können. Unser Kunde wünscht sich für das Design und die Ausrüstung der VIP-Sitze- und Liegen etwas ganz Besonderes. Sie werden deshalb von Hérmes-Spezialisten in Paris entwickelt und gepolstert. Beim Kabineninterieur werden darüber hinaus auch im Wandbereich und bei den Vorhängen im hinteren Kabinenbereich verschiedene exklusive Hérmes Stoffe genutzt. Wir bei Lufthansa Technik und BizJet sind stolz, Teil dieses außergewöhnlichen Projektes zu sein.“

Zusätzlich zu der geschmackvollen Inneneinrichtung wird das Flugzeug mit einem In-Flight Entertainment- und Kabinenmanagementsystem ausgestattet, das dem neuesten Stand der Technik entspricht. Es kann mit Tablet-PCs über eine drahtlose Verbindung in der Kabine gesteuert werden. Alle Möbel, auch die Küche, werden in den Werkstätten bei BizJet gebaut.

Der neue ACJ319 Vertrag ist die 29. VIP-Ausstattung der Lufthansa Technik Gruppe für Kunden in der Region. Ein weiteres Mittelstreckenflugzeug wurde im März 2015 an einen ungenannten chinesischen Kunden ausgeliefert; ein BBJ und ein BBJ2 für chinesische Kunden befinden sich derzeit bei BizJet für eine VIP-Kabinenausstattung. Damit ist die Lufthansa Technik Gruppe der führende Anbieter in dieser wichtigen und dynamischen Region.

„Seit Mitte der 1980er Jahre ist Lufthansa Technik in China aktiv“, sagte Wieland Timm, Executive Director Sales, VIP & Special Mission Aircraft, bei Lufthansa Technik. „Ich möchte unseren Kunden aus der Region für ihr Vertrauen danken. Wir sind sehr stolz darauf, als Lufthansa Technik zum Marktführer für die VIP-Kabinenausstattung und -Flugzeuginstandhaltung im Großraum China geworden zu sein. 2015 ist das 30. Jahr von Lufthansa Technik in China und unser Ziel ist es, den Auftrag für die 30. Kabinenausstattung zu gewinnen.“

„Ich bin sicher, dass unser breites Angebot die Grundlage für unseren Erfolg darstellt“, so Timm weiter. „Unser Portfolio reicht von höchst individuell gestalteten Kabineninnenausstattungen über vorkonfektionierte Kabinenkonzepte bis hin zu umfassenden Dienstleistungen im Bereich After Sales, Betrieb und Wartung, die wir vor Ort in Asien anbieten. Wir werden unser Angebot stetig erweitern,
und ich verspreche unseren Kunden, dass wir sie mit neuen und einzigartigen Ideen im Kabinendesign überraschen werden, die momentan noch in der Entwicklung sind.“

Quelle: PM Lufthansa Technik