Lufthansa Hauptversammlung: Planmäßig verlaufen – keine Dividende

Werbung
Foto: airportzentrale.de / Simon Pannock

Rund 2.300 Aktionär:innen haben die heutige Hauptversammlung (Auflage 69) der Deutschen Lufthansa AG online verfolgt. Insgesamt waren 37,47 Prozent des Grundkapitals vertreten. Acht Tagesordnungspunkte standen in der Hauptversammlung zur Abstimmung. Die Aktionär:innen des Unternehmens stimmten allen Punkten mit breiter Mehrheit zu.

Mit großer Mehrheit haben sie damit die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2021 entlastet. Der erstmalig zur Billigung vorgelegte Vergütungsbericht wurde von den Anteilseigner:innen ebenfalls mehrheitlich angenommen.

Werbung



Auch der neuen Ermächtigung zur Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen, Optionsschuldverschreibungen, Genussrechten und/oder Gewinnschuldverschreibungen (bzw. Kombinationen dieser Instrumente) sowie der Erneuerung des Genehmigten Kapitals A und einer entsprechenden Satzungsänderung stimmten die Aktionär:innen mit deutlicher Mehrheit zu.

Wie bereits in den Corona-Vorjahren wurde auch diesmal beschlossen keine Dividende an die Aktionäre auszuzahlen.

Quelle: Lufthansa

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.