Lufthansa hält Hauptversammlung erstmals virtuell ab

Werbung
Foto: airportzentrale.de / Pannock

Die Deutsche Lufthansa AG hat ihre Aktionäre heute erstmalig zu einer virtuellen Hauptversammlung eingeladen. Der Gesetzgeber hat ermöglicht, dass Hauptversammlungen unter bestimmten Voraussetzungen ohne physische Präsenz der Aktionäre durchgeführt werden können. Dies trägt dem Gesundheitsschutz der Aktionäre, den aktuellen Abstandsregeln und den wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie Rechnung.

Die 67. ordentliche Hauptversammlung der Deutschen Lufthansa AG am 5. Mai 2020 um 10.00 Uhr wird erstmals ausschließlich virtuell abgehalten. Aktionäre haben vorab die Möglichkeit, ihre Fragen einzureichen. Die Hauptversammlung wird als Livestream auf der Website Lufthansagroup.com übertragen. Aktionäre, die sich vorab für die Online Services registriert haben, können dort auch an der Abstimmung teilnehmen, für die erweiterte elektronische Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Werbung

Auf der Tagesordnung stehen in diesem Jahr unter anderem Neuwahlen zum Aufsichtsrat. Herbert Hainer, Martina Merz, Michael Nilles und Matthias Wissmann haben angekündigt, ihre Mandate im Aufsichtsrat mit Ablauf der Hauptversammlung niederzulegen. An ihrer Stelle bewerben sich Erich Clementi, Dr. Thomas Enders, Harald Krüger und Astrid Stange für einen Sitz im Gremium. Außerdem stellt sich Stephan Sturm zur Wiederwahl.

Zur Abstimmung stehen zudem Anpassungen am Vorstandsvergütungssystem, die der Aufsichtsrat aufgrund gesetzlicher Änderungen, der Überarbeitung des Deutschen Corporate Governance Kodex und Investorenanforderungen beschlossen hat. Schließlich wird die Hauptversammlung über die Aussetzung der Dividende und Ermächtigungen für Kapitalmaßnahmen entscheiden.

Quelle: PM Lufthansa