Lufthansa-Großaktionär Heinz Hermann Thiele gestorben

Werbung

Unerwartet ist Heinz Hermann Thiele am Dienstag (23.02.2021) gestorben. Der Lufthansa-Großaktionär und Super-Milliardär ist letztes Jahr in mehreren Etappen groß bei der Lufthansa eingestiegen. Zeitweise gehörte dem Münchener Unternehmer im Sommer 2020 15,5 Prozent der Lufthansa. Thiele war damit größter Lufthansa-Einzelaktionär.

Für Aufregung sorgte Thiele im Rahmen des Lufthansa-Rettungspakets. Mehrfach sprach sich der Milliardär gegen einen Einstieg des Bundes aus.  Er weigerte sich gegen eine geplante Teilverstaatlichung. Seine Sorge: Der Staat könnte eine nötige Sanierung der Lufthansa verhindern oder mindestens deutlich bremsen. Vor allem in Bezug auf den benötigten Stellenabbau als Folge der geringeren Nachfrage.

Werbung

Auf einer Aktionärsversammlung sorgte Thiele für großes Zittern. Bis zur letzten Minute war nicht klar, wie viele Aktionäre dem Rettungspaket und somit dem Einstieg des Bundes zustimmen werden. Und noch weniger klar war, wie sich der Großaktionär entscheiden wird. In letzter Sekunde gab es die Zustimmung von Heinz Thiele. Der Bund konnte die Lufthansa retten. Es wurde ruhiger um den Investor.

Durch den Einstieg des Bundes sank sein Anteil am Unternehmen auf rund 12,4 Prozent.

Heinz Hermann Thiele wurde 79 Jahre alt. Sein Vermögen wurde zuletzt auf 17 Mrd. Euro geschätzt

-SP

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.