LSG Sky Chefs verlängert Joint-Venture-Vertrag in Nanjing

Werbung
Köche LSG Sky Chefs Foto: Bildarchiv LSG Sky Chefs

LSG Sky Chefs, der weltweit größte Anbieter von Dienstleistungen rund um den Bordservice, hat bekannt gegeben, dass er eine Verlängerung des Joint-Venture-Vertrags mit seinem langjährigen Partner Nanjing Lukou International Airport bereits zwei Jahre vor Ablauf unterzeichnet hat. Die Stadt Nanjing, in der chinesischen Provinz Jiangsu, liegt in der bedeutenden Wirtschaftszone im Delta des Jangtse Flusses.

Der Betrieb in Nanjing wurde 1998 gegründet und ist eines der ersten Joint Venture von LSG Sky Chefs in China. Der Cateringbetrieb und der Flughafen sind seither kontinuierlich gewachsen: Während der Airport 1998 ein jährliches Passagieraufkommen von 2,1 Millionen aufwies, ist dies inzwischen auf 11 Millionen Passagiere pro Jahr angestiegen. Nach der für 2013 geplanten Eröffnung des zweiten Passagierterminals wird die Kapazität auf die beeindruckende Zahl von jährlich 30 Millionen Passagieren wachsen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Die offizielle Unterzeichnung des 15-Jahres-Vertrages fand heute statt. In seiner Ansprache sagte Walter Gehl, Vorsitzender des Vorstandes der LSG Lufthansa Service Holding AG: „Wir feiern die Bestätigung einer starken Partnerschaft und einer soliden Geschäftsentwicklung, welche die Basis für eine erfolgreiche Zukunft darstellen.“

LSG Sky Chefs Deep_frozen_dish Foto: Bildarchiv LSG Sky Chefs

LSG Sky Chefs ist der weltweit größte Anbieter von Dienstleistungen rund um den Bordservice. Dazu gehören Catering, Bordserviceequipment und die damit verbundene Logistik, der Bordverkauf sowie das Management des Bordservices und weitere Airport Services. LSG Sky Chefs beliefert mehr als 300 Airlines aus etwa 200 Betrieben in 52 Ländern und produziert 405 Millionen Flugmahlzeiten pro Jahr. Die Unternehmen der LSG Sky Chefs-Gruppe erzielten im Jahr 2009 einen konsolidierten Umsatz von 2,1 Milliarden EUR.

Quelle: Presseinformation LSG Sky Chefs