Lauda schließt Basis in Wien Ende Mai

Werbung
Foto: Judith Pannock / airportzentrale.de

Lauda verkündet heute, dass die Basis in Wien geschlossen wird. Nachfolgend die Pressemitteilung der Airline.

Lauda, die zweitgrößte Fluggesellschaft Österreichs, bestätigte heute (22. Mai 2020), dass ihre A320-Basis am Freitag, dem 29. Mai, geschlossen wird, wobei mehr als 300 gut bezahlte Arbeitsplätze für Piloten und Kabinenbesatzungen verloren gehen werden, was – ausschließlich – darauf zurückzuführen ist, dass die Gewerkschaft VIDA (AUA) es versäumt hat, einen neuen adaptierten Kollektivvertrag zu unterzeichnen, der bereits von der WKO und der überwältigenden Mehrheit der A320-Besatzungen von Lauda unterzeichnet worden war.

Werbung

Joint CEOs von Lauda, Andreas Gruber und David O’Brien, sagten;

„Lauda bedauert zutiefst den Verlust von mehr als 300 Arbeitsplätzen für die A320-Besatzungen und die Schließung von Laudas A320-Basis in Wien am kommenden Freitag, den 29. Mai. In beschämender Weise hat die Gewerkschaft VIDA die Wünsche von über 95% der Piloten und 70% der Kabinenbesatzung an Laudas A320-Basis in Wien ignoriert und über 300 gut bezahlte Arbeitsplätze vernichtet. Lauda bedauert auch die Untätigkeit der österreichischen Regierung, die ihre staatliche Beihilfe in Höhe von 800 Millionen Euro an die Lufthansa-Tochter AUA dazu hätte verwenden können, von VIDA zu verlangen, die Arbeitsplätze der A320-Wien-Besatzungen von Lauda zu retten. Es ist bedauerlich, dass der Bundeskanzler Subventionen für eine deutsche Fluggesellschaft gewährt und gleichzeitig VIDA erlaubt, 300 Lauda-Arbeitsplätze österreichischer Staatsbürger in Wien zu vernichten“.

Quelle: PM Laudamotion GmbH

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort