Kurznachrichten: Turkish-Airlines plant Flottenausbau, Flughafen Lübeck kauft Flugzeuge und Airbus macht kräftig Gewinn

Werbung

Kurznachrichten NEWSAusbau: Turkish Airlines plant fast eine Verdopplung der Flugzeug-Flotte in den nächsten acht Jahren. Bis 2023 will die Airline über 450 Flugzeuge verfügen. Aktuell sind es knapp 263 Maschinen. Auch Großraumflugzeuge wie die Boeing 747-8 und der Airbus A380 sollen dazugehören, hieß es aus Istanbul.

Einkauf: Der Flughafen Lübeck plant den Kauf von zehn einmotorigen Flugzeugen. Dies melden mehreren Lokalzeitungen und berufen sich auf eine Informationsveranstaltung zur geplanten Flugschule für chinesische Flugschüler. Der neue chinesische Investor des Airports plant mit seiner speziellen Flugschule im Herbst zu starten.

Werbung



Gewinn: Airbus hat 2014 einen Überschuss von knapp 2,3 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das ist ein Plus von fast 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Dividende (für die Aktionäre) soll kräftig auf 1,20 Euro je Aktie steigen. Für dieses Jahr plant der europäische Flugzeugbauer einen noch höheren Gewinn. Die Produktion des A320 und A350 soll aufgrund voller Auftragsbücher erhöht werden.