Kurznachrichten: Turkish Airlines bricht ein, Delta wechselt London-Terminal und Eurowings verabschiedet Russland

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Quartalszahlen: Turkish Airlines hat im zweiten Geschäftsquartal 2016 einen massiven Verlust erlitt. Von April bis Juni hat die türkische Fluggesellschaft rund 206 Millionen US-Dollar Verlust gemacht. Im letzen Jahr, im gleichen Zeitabschnitt, wurde noch ein Gewinn von 84 Millionen US-Dollar gemeldet. Terrorangst, Unruhen in der Türkei und eine zuletzt eingeleitete „Säuberungsaktion“ machen der Airline das Geschäftsjahr nicht einfach.

Terminal: Delta Air Lines wird ab Mitte September (14.09.2016) nur noch das Terminal 3 am Londoner Flughafen Hearthrow nutzen, teilte die US-Airline heute in einer Medienmitteilung mit. Dadurch sind Delta und ihr Joint-Venture-Partner Virgin Atlantic im selben Terminal ansässig und ermöglichen ihren Passagieren ein bequemeres Umsteigen. Bislang flog Delta von London nach Atlanta, Detroit, Minneapolis, Salt Lake City sowie Philadelphia von Terminal 4. Die Flüge von London nach New York-JFK, Boston und Seattle wurden bereits am Terminal 4 abgefertigt.

Werbung



Streckenmeldung: Eurowings zieht sich aus Russland vollständig zurück. Zum Winterflugplan 2016/2017 stellt die Lufthansa-Tochter ihre Berlin-Moskau Verbindung ein. Grund: Kein Gewinn. Die Strecke hat nicht die Erwartungen erfüllt.