Kurznachrichten: Streit zwischen Airbus und Boeing auf Eis gelegt, Fraport führt Notfallübung durch, Weltraumflug für 28 Mio. Dollar verkauft

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Flugzeugstreit: Der jahrelange Streit zwischen Airbus und Boeing hat ein Ende. Die USA und die EU haben sich jahrelang gegenseitig bei Sonderzöllen nach oben geschaukelt. Damit soll jetzt Schluss sein. Die Einigung sieht ein Verzicht von Strafzöllen für beide Seiten bis 2026 vor. Seit fast zwei Jahrzehnten werfen sich EU und USA gegenseitig vor, ihre Flugzeugbauer unberechtigt mit staatlichen Hilfen zu pushen.

Notfallübung: Heute (15.06.2021) führte die Fraport AG gemeinsam mit ihren Partnern eine groß angelegte Notfallübung durch. Die internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) sowie die European Aviation Safety Agency (EASA) schreiben ein solches Training turnusmäßig alle zwei Jahre vor. So erhält der Flughafen seine Betriebsgenehmigung. Details zur Übung werden erst im Nachgang veröffentlicht um den Überraschungseffekt der Einsatzkräfte hoch zu halten, erklärt die Fraport AG in einer Medienmitteilung.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Teuer: Das Weltraumflug-Unternehmen Blue Origin von Ex-Amazon-Chef Jeff Bezos hat einen Weltraumflug für 28 Mio. US-Dollar versteigert. Der Käufer wurde nicht verraten. Nur Details zum Flug: Am 20.07.2021 geht es für sagenhafte 10 Minuten ins Weltall. Die Raumfähre fliegt bis zu 100 Kilometer hoch. Im Kaufpreis ist auch ein Sektempfang nach der Landung enthalten.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.