Kurznachrichten: Quartalszahlen von ANA, IAG und Amadeus – Corona-Krise flacht langsam ab

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Quartalszahlen: Die japanische Fluglinie ANA hat frische Geschäftszahlen veröffentlicht. In einer Mitteilung der Airline heißt es: „Das Unternehmen gab heute seine Zahlen für das erste Quartal im laufenden Geschäftsjahr (1. April 2021 bis 31. März 2022) bekannt und verzeichnet mit einem Nettoverlust vom umgerechnet etwa 399,8 Millionen Euro bei einem Umsatz von umgerechnet etwa 1,56 Milliarden Euro den niedrigsten Quartalsverlust seit dem Beginn der von Covid-19 ausgelösten Krise im internationalen Luftverkehr. Es gelang dem Unternehmen, die operativen Ausgaben noch einmal um 6,1 Prozent auf umgerechnet 2,08 Milliarden Euro zu senken.“ In der Summe sieht sich ANA gut aufgestellt. Die Passagierzahlen steigen wieder, während das Frachtgeschäft durch die Decke geht. „Die Umsätze aus dem internationalen Frachtverkehr stiegen um 159,5 Prozent auf umgerechnet etwa 516,4 Millionen Euro“.

Der Mutterkonzern von British Airways, die International Airlines Group (IAG), hat im zweiten Quartal 2021 einen Nettoverlust von rund 981 Mio. Euro ausgewiesen. Damit bleibt die britische Airline-Gruppe in tiefroten Zahlen. Obwohl der Quartalsverlust im Vergleich zu den vorherigen Monaten bereits reduziert werden konnte. Insgesamt wurden im letzten Quartal 5,5 Mio. Passagiere befördert. Das sind nur rund 17 Prozent im Vergleich von vor der Corona-Krise.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Der Buchungssoftware-Anbieter „Amadeus IT Group“ hat im zweiten Quartal 2021 einen Verlust von rund 35 Mio. Euro verbucht. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ein positives Ergebnis. Im Vorjahr wurden mehr als 500 Mio. Euro Verlust eingebucht. Somit im Durchschnitt pro Quartal mehr als 125 Mio. Euro Verlust.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.