Kurznachrichten: Neue Strecken von Green Airlines und Ryanair, Fraport-Chef Schulte sieht gelassen in die Zukunft

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Neue Strecken: Green Airlines fliegt ab Juli vom niederländischen Flughafen Groningen-Eelde nach Spanien, Griechenland und Portugal. Ab September geht es ab Niederlande auch nach Finnland, teilt die Airline mit. Zunächst sind aber im Juli sieben wöchentliche Flüge geplant. Zum Einsatz kommt ein Jet vom Typ Embraer 190 der German Airways.

Ab dem 1. November 2021 fliegt Ryanair immer montags und samstags vom Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden zum Flughafen Teneriffa-Süd (TFS) und bietet somit eine weitere Verbindung auf die, insbesondere im Winter, so beliebten Kanarischen Inseln. Das teilte der FKB am Freitag mit. Die Flüge sind ab sofort buchbar.

Werbung

Zukunft: Am kommenden Dienstag (01.06.2021) findet die Hauptversammlung der Fraport AG statt. Heute wurde bereits die Rede von Fraport-Chef Stefan Schulte veröffentlicht. Darin zeigt sich der Airport-Chef gut aufgestellt und signalisiert eine gute Zukunft. Trotz Corona-Krise wird das Luftverkehrswachstum langfristig zunehmen, meint Schulte. Daher hält der Flughafen Frankfurt auch am Weiterbau des Terminals 3 fest. Trotzdem ist die Corona-Krise spürbar: Die Fraport AG hat im letzten Jahr 658 Mio. Euro Verlust gemacht.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.