Kurznachrichten: Neue Mitglieder für oneworld, Magnetschwebebahn in München und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Luftfahrtbündnis: Alaska Airlines will der oneworld-Allianz im Sommer 2021 beitreten. Das teilte oneworld jetzt in einer Pressemitteilung mit. Im April wird erst einmal mit Royal Air Maroc die erste afrikanische Airline im Büdnis als Vollmitglied aufgenommen.

Magnetschwebebahn: Bekommt der Flughafen München eine Magnetschwebebahn? Vielleicht ja. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat eine Machbarkeitsstudie zum Einsatz neuer Nahverstechnik an die Firma TransportTechnologie-Consult Karlsruhe GmbH vergeben. In zwei Schritten soll überprüft werden, ob es sinnvoll ist. In einer Pressemitteilung des Ministeriums wird Jost Lammers, Vorstandsvorsitzender Flughafen München GmbH zitiert: „Aufgrund der dynamischen Entwicklung in den verschiedenen Bereichen des Münchner Airports werden die Verkehrsströme innerhalb des Flughafenareals in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Vor diesem Hintergrund wollen wir die Mobilität auf dem Campus verbessern und sehen dabei in dem innovativen Transport System Bögl einen interessanten Ansatz. Die jetzt auf den Weg gebrachte Untersuchung kann hier wichtige Erkenntnisse und Entscheidungshilfen liefern.“

Werbung

Lufthansa Technik: Collins Aerospace Systems, ein Unternehmen von United Technologies Corp. (NYSE: UTX), und Lufthansa Technik AG haben heute eine Lizenz-Vereinbarung über Wartungs-, Reparatur- und Überholungsdientsleistungen (MRO) für Triebwerksgondeln des Airbus A320neo bekannt gegeben. Collins Aerospace, Originalteilehersteller der A320neo-PW1100G Triebwerksgondel, hat für diesen Flugzeugtyp bereits mehr als 1.100 Gondeln im Einsatz, teilte Lufthansa Technik am späten Nachmittag in einer Mitteilung mit.