Kurznachrichten: Malaysia Airlines bekommt einen neuen Namen, Airbus freut sich über Auftrag und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Zahlen: Ryanair hat am Mittag seine Passagier- und Auslastungszahlen für Mai 2015 vorgestellt. Im letzten Monat hat die Low-Cost-Airline insgesamt 9,5 Millionen Passagiere befördert. Ein Zuwachs von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Auslastung stieg um sieben Prozent auf insgesamt 92 Prozent.

Sponsor: Emirates wird neuer Haupt-Sponsor des britischen FA Cups (Football Association Challenge Cup). Der FA Cup ist der größte rundenbasierte Pokalwettbewerb in England. Der Sponsor-Vertrag läuft bis 2018. In Zukunft lautet der offzielle Name des Pokalwettbewerbs „The Emirates FA Cup“.
Bereits Anfang des Jahres hat Emirates angekündigt sein Sponsoring in England ausbauen zu wollen. Zeitgleich drohte die Airline damit, beim Hamburger SV als Hauptsponsor auszusteigen. Begründung: Eine Top-Airline will auch eine Top-Mannschaft unterstützen. In dieser Woche hat der HSV mit ach und krach den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga geschafft.

Werbung

Absturzursache: Die Triebwerke 1, 2 und 3 sind kurz nach dem Start eingefroren, das ist die offizielle Absturzursache des Airbus A400M , der vor etwa drei Wochen bei einem Testflug in Sevilla abgestürzt ist. Die Ursache ist allerdings weiterhin noch nicht bekannt. Der Militärtransporter A400M verfügt über vier Triebwerke.

Auftrag: Airbus kann sich über einen neuen Auftrag von Frontier Airlines freuen. Die US-Airline hat in dieser Woche einen Kaufvertrag über zwei A320 und zehn A321 abgeschlossen.

Neu: Die angeschlagene Fluggesellschaft Malaysia Airlines wird zum 01.09.2015 einen neuen Namen bekommen. Als „Malaysia Airlines Berhad“ wird in Zukunft geflogen. Erst in dieser Woche wurde bekannt, dass die Airline 6.000 Mitarbeiter entlassen wird, airportzentrale.de berichtete.

Schlagwörter: , , , ,