Kurznachrichten: Lufthansa lässt Federn im November, Flughafen Tegel soll bleiben und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Fluggastzahlen: Die Lufthansa Group hat im November 2015 nur rund 7,2 Millionen Passagiere befördert. Ein Minus von fast neun Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Schuld sind dafür, nach Lufthansa-Angaben, die Flugbegleiter-Streiks im November. Ein Lichtblick bieten die Töchter Swiss und Austrian Airlines. Beide Airlines konnten im November Passagiere dazu gewinnen.

Flughafen Tegel: Der Verein „Tegel bleibt offen“ setzt sich für den Erhalt des Flughafens Berlin-Tegel (auch nach der Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER) ein. Initiatoren sind die FDP und der Verein „Pro Tegel“. Beide vertreten die Ansicht, dass aufgrund steigender Passagierzahlen ein zweiter Airport in der Hauptstadt notwendig ist. In dieser Woche hat „Tegel bleibt offen“ eine Unterschriften-Aktion gestartet. Ziel ist ein Volksbegehren, teilte uns der Verein in einem Facebookeintrag auf der airportzentrale.de Seite mit.

Werbung



Unglaublich: Am Flughafen Kuala Lumpur wird der Besitzer von drei B747-200F gesucht. Die Frachtmaschinen wurden vor über 12 Monaten abgestellt. Jetzt sucht der Airportbetreiber mit einer Zeitungsanzeige nach dem Eigentümer. Ein vermeintlicher Eigentümer wurde bereits mehrfach kontaktiert, reagiert aber nicht. Der Flughafen droht damit, die Maschinen zu verkaufen, wenn sich der Eigentümer nicht bis Weihnachten meldet.