Kurznachrichten: Lufthansa kämpft gegen Krankmeldungen, Ryanair rechnet mit hohen Verlusten und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Flugausfälle: Die Lufthansa muss mehrere USA-Flüge in der Weihnachtszeit annullieren. Zu viele Piloten haben sich für die Festtage krankgemeldet. Sechs Flüge – vor allem nach Houston, Boston und in die US-Hauptstadt Washington – sind betroffen. Ob die Krankmeldungen mit dem Corona-Virus im Zusammenhang stehen ist unklar. Die Airline erhalte keine Informationen zur Art der Erkrankung, heißt es. Ähnliche Probleme hat derzeit die Airline SAS. Auch dort wurden kurz vor Weihnachten aufgrund vieler Krankmeldungen mehrere Flüge gestrichen.

Neue Strecke: Die italienische Airline Air Dolomiti kündigt für 2022 eine neue München-Verbindung an. Ab dem 09. April 2022 geht es zweimal wöchentlich von Brindisi nach MUC. Die Verbindung wird jeden Samstag und Sonntag bedient. Geflogen wird mit einer Embraer 195.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Prognose: Ryanair erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Verlust von 250 bis rund 450 Mio. Euro. Damit wurde die Prognose nahezu verdoppelt. Zuvor ging die Fluglinie von einem Verlust von max. 200 Mio. Euro aus. Doch die sehr ansteckende Corona-Variante „Omikron“ sei Ursache für einen Buchungsrückgang, teilte die Airline in dieser Woche mit.

Absage: Der Flughafen Salzburg sagt kurzfristig den geplanten Familientag für den morgigen 24.12. ab. Grund: Die aktuelle Corona-Lage mit hohen Fallzahlen in der österreichischen Region. Es ist bereits die zweite Familientag-Absage in Folge.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.