Kurznachrichten: Lauda vor dem Aus in Wien, Lufthansa Airlines bieten „Kostenlose Umbuchung“ und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Corona-Krise: Lauda könnte seine Basis am Flughafen Wien noch in diesem Sommer schließen. Die rund 300 Mitarbeiter erhielten von der Geschäftsführung die Möglichkeit massive Sparmaßnahmen zu tragen oder geschlossen zu werden. Ryanair-Chef O’Leary geht davon aus, dass es keine Mehrheit für das angebotene Sparkonzept geben wird, berichtet die ARD. Die Abstimmungsfrist endet am 20.05.2020. Geplant sind Lohnkürzungen in allen Bereichen sowie neue Verträge. Da rote Zahlen geschrieben werden, steht die Ryanair-Tochter unter Druck.

Rückkehr: Die Regionalairline People’s Air will im Juni wieder den Flugbetrieb aufnehmen. In einer Mitteilung heißt es dazu. „Sofern die uneingeschränkte Grenzöffnung am 15. Juni 2020 erfolgt, wird die Regional-fluglinie People’s ihren Flugbetrieb, unter Einhaltung der vom Bund vorgeschriebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, wieder aufnehmen.“

Werbung

Personalie: Ulf Weber leitet in Zukunft Hamburg Aviation. In einer Pressemeldung heißt es dazu: Das Luftfahrtcluster der Metropolregion Hamburg erhält eine neue Führung. Zum 1. Juli 2020 übernimmt Ulf Weber die Position des Geschäftsführers von Dr. Franz Josef Kirschfink, der die Rolle seit 2014 innehatte und zum Ende des Halbjahres aus Altersgründen ausscheidet. Mit Weber rückt ein in höchstem Maße erfahrener Luftfahrtmanager auf den „linken Sitz im Cockpit“: Der 52-jährige zählte unter anderem bereits 2001 zum Gründungsteam der Swiss International Air Lines und war viele Jahre CEO der Frachtfluggesellschaft AeroLogic, einem Joint Venture aus Lufthansa Cargo und DHL Express. Zuletzt führte der studierte Luft- und Raumfahrtingenieur die Geschäfte der ASL Airlines Belgium.

Kostenlose Umbuchung: Die Airlines der Lufthansa Group (Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Air Dolomiti) bieten aufgrund der Corona-Krise weiterhin eine gebührenfreie Umbuchung an. Fluggäste, die ihr Reisedatum ändern möchten, können einmalig eine gebührenfreie Umbuchung für dieselbe Strecke und dieselbe Reiseklasse vornehmen.
Dabei kann die Reise auch in die zweite Jahreshälfte 2021 verschoben werden, sodass einem entspannten Sommerurlaub oder dem Besuch einer Veranstaltung zum neuen Termin im kommenden Jahr nichts mehr im Wege steht. Das neue Reisedatum muss dabei vor dem 31. Dezember 2021 liegen. Diese Regelung gilt für Tickets, die bis einschließlich 30. Juni 2020 gebucht wurden und ein bestätigtes Reisedatum bis einschließlich 30 April 2021 haben. Die Umbuchung muss dabei vor dem ursprünglich geplanten Reiseantritt vorgenommen werden. Bisher galt, dass bei Umbuchung die neue Reise bis zum 30. April 2021 angetreten werden musste. Dieser Zeitraum wurde nun erweitert. Damit kommen die Lufthansa Group Airlines dem Wunsch vieler Kunden nach, aufgrund der aktuell außergewöhnlichen Umstände ihre Reisepläne flexibler gestalten zu können, heißt es in einer Medienmitteilung.

Wiederaufnahme: Auch der Flughafen Münster / Osnabrück plant die Rückkehr zur Normalität. Ab dem 02.06.2020 wird es wieder eine München-Verbindung geben. Wie an allen Airports in Deutschland gilt auch am FMO im Terminal eine Mundschutz-Pflicht.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort