Kurznachrichten: Krise bei Ryanair, neue Strecke ab Berlin, gute Zahlen für Innsbruck

Werbung

Kurznachrichten NEWSKrise bei Ryanair: Einst stand Ryanair für die erfolgreichste Billig-Airline, doch diesen Ruf hat die Fluggesellschaft inzwischen selbst verspielt. Immer neue Sparpläne bzw. Pläne dem Gast noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, haben den Kunden abwandern lassen und andere Airlines zum aufsammeln animiert. Zwar verzeichnet Ryanair einen Passagierzuwachs von bis zu 7 Prozent, doch dieser geht auf Kosten von extrem günstigen Flugtickets.
Im dritten Geschäftsquartal hat Ryanair einen Verlust von 35,2 Millionen Euro erlitten.
Ein Jahr zuvor gab es noch einen Gewinn von 18,1 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr plant die Billig-Airline einen Gewinn von über 500 Millionen Euro einzufahren. Ob dieses Ziel erreicht werden kann ist unklar.

Norwegian: Zwei neue Strecken bedient die Billig-Airline Norwegian seit Anfang Februar ab Berlin-Schönefeld. Jeweils zwei Mal pro Woche geht es nach Teneriffa und nach Las Palmas de Gran Canaria.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Mehr Passagiere: Der Flughafen Innsbruck in Österreich hat 2013 mehr als 980.000 Passagiere begrüßt. Ein deutliches Plus von etwa 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für 2014 wünscht sich der Flughafen eine Fortsetzung dieser guten Zahlen.