Kurznachrichten: Iberia kollidiert in München mit Enteisungsfahrzeuge, Varel bekommt ThyssenKrupp Aerospace-Halle

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Unfall: Am Flughafen München ist am Vormittag ein A320 von Iberia Express mit zwei Enteisungsfahrzeuge des Typs „Elephant“ kollidiert. Als der Flieger zur Enteisungsposition rollte, hat er mit beiden Tragflächen jeweils ein wartendes Enteisungsfahrzeug gestreift. Beide Fahrzeuge sind nach Passagierangaben sofort in Schräglage gekippt. Erst die herbeigerufene Airport-Feuerwehr konnte die Fahrzeuge wieder vollständig aufrichten.

Strecke: Die japanische ANA treibt ihre Expansion von internationalen Strecken voran. Ab Ende April 2016 fliegt die Airline von Tokio/Narita nach Wuhan (China) und ab dem Anfang September 2016 von Tokio/Narita nach Phnom Penh (China). Beide Verbindungen sind nach Angaben der Airline einmalig. Es gibt bislang keine anderen Direktverbindungen dieser Strecken.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Baustart: ThyssenKrupp Aerospace baut in Varel. Am Mittwoch fand der erste Spatenstich für eine neue Logistikhalle statt. Ab Sommer soll die Halle für die Fertigung und Lagerung von Flugzeugkomponenten genutzt werden. 15 Millionen Euro werden am Standort Varel investiert. 12 neue Arbeitsplätze sollen im Laufe des Jahres entstehen.