Kurznachrichten: Flugzeug in Nepal abgestürzt, easyJet-Rückzug in Berlin, Chaos an Flughäfen in NRW

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Absturz: In der Bergregion von Nepal ist ein Flugzeug vom Typ „Twin Otter“ abgestürzt. Die Behörden melden: Es gab 22 Personen an Bord, 19 Passagiere, darunter zwei Deutsche und drei Crew-Mitglieder. Die Maschine von „Tara Airlines“ befand sich auf der Strecke Pokhara – Jomson. Geplante Flugzeit: Knapp 15min. Der Funkkontakt sei nur wenige Augenblicke nach dem Start abgerissen. Meldungen zu Todesopfern gibt es noch nicht. Die Strecke gilt aufgrund der Berge als sehr anspruchsvoll und wird gerne von Bergsteigern als Zubringer zum Berg genutzt.

Rückzug: easyJet hat eine Verkleinerung seiner Basis am Flughafen BER angekündigt. Rund 275 Stellen sollen gestrichen und 6 Flugzeuge abgezogen werden. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg geht von 2,3 Mio. Passagierverlust aus. Der Tagesspiegel berichtet, der Airport verliert dadurch rund 30 Mio. Euro Umsatz pro Jahr.

Werbung



Chaos: An den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn harkt es seit Wochen an den Sicherheitskontrollen. Den Sicherheitsdienstleistern fehlt Personal. Nach Angaben der Kölner Zeitung „Express“ fehlen allein in Düsseldorf rund 140 Kontrollkräfte. Auch am Wochenende gab es an den Airports wieder lange Wartezeiten. Mit Start der Sommerferien wird sich die Lage explosionsartig verschärfen, wenn die Bundespolizei nicht reagiert. Weitere Sicherheitsdienstleister könnten genauso helfen, wie der Einsatz von Polizisten.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.