Kurznachrichten: easyJet erstmals rotes Geschäftsjahr, Flughafen Hamburg ausgezeichnet und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Bilanz: easyJet hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Verlust von 1,2 Mrd. Euro verzeichnet. Im Vorjahr gab es noch einen Gewinn von über 300 Mio. Euro. Zum ersten Mal in der Geschichte hat easyJet ein Geschäftsjahr mit roten Zahlen beendet.

Auszeichnung: Bereits zum vierten Mal darf Hamburg Airport den Titel „Best Airport Europe“ tragen. In der Kategorie 10-25 Millionen Passagiere setzte sich Norddeutschlands größter Flughafen bei den ACI Europe Best Airport Awards nach 2012, 2013 und 2018 erneut gegen Mitbewerber aus ganz Europa durch. Der Flughafen überzeugte in zahlreichen Bereichen wie z.B. Kundenservice und Sicherheit, insbesondere jedoch mit seiner Kompetenz beim Umweltschutz, sozialem Engagement und der Verantwortung für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ausgezeichnet wurden darüber hinaus die vorbildlichen Schutzmaßnahmen des Flughafens zur Corona-Pandemie. Das teilte der Flughafen heute in einer Pressemitteilung mit.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Kooperation: Emirates und die südafrikanische Fluggesellschaft FlySafair haben ein Interline-Abkommen gegründet, das Emirates-Passagieren Zugang zu ausgewählten Zielen im FlySafair-Streckennetz in Südafrika eröffnet, heißt es von Emirates und weiter: Fluggäste, die von den drei Emirates-Gateways des Landes – Johannesburg, Kapstadt und Durban – zu den Inlandsflughäfen von FlySafair wie Port Elizabeth, East London und George umsteigen, haben durch das Abkommen die Möglichkeit, mit nur einem Ticket zu reisen und ihr Gepäck zur Zieldestination durchzuchecken.