Kurznachrichten: British Airways-Piloten verzichten auf Lohn, Lufthansa plant mehr Strecken ab München und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Personalie: Marcel Gröls (42) ist neuer Vorsitzender Tarifpolitik der Vereinigung Cockpit. Der Tarifexperte hat langjährige Erfahrung im Bereich Tarifpolitik, u. A. war er als Leiter Mitbestimmung, Tarifpolitik und personalwirtschaftliche Grundsatzfragen bei der Hamburger Hochbahn AG und zuvor bei der IG Metall tätig. An der Universität Hamburg hat er zu Verhandlungsstrategien von Interessenverbänden promoviert, teilte die Gewerkschaft heute mit.

Sparkurs: British Airways-Piloten akzeptieren eine Lohnkürzung in Höhe von rund 20 Prozent. Die mehr als 4.000 Piloten entschieden um diese Art der Corona-Hilfe in einer Abstimmung. Zudem werden mittelfristig 270 Stellen abgebaut. Auch die Flotte wird verkleinert. Die A318 wurde jetzt komplett bei British Airways ausgeflottet. Die letzte Maschine stand wochenlang ungenutzt herum, heißt es .

Werbung

Streckenmeldung: Mehr Lufthansa ab München. Das geht aus einer Meldung der Lufthansa hervor. Die Airline plant fünf weitere Ziele für den Spätsommer. Ab dem 7. September geht es wieder nach Marseille, Göteborg, Kiew und Sibiu/Rumänien, ab dem 5. Oktober nach Graz. Bereits in den bayerischen Sommerferien hat Lufthansa ihr Europaangebot deutlich ausgebaut und die griechische Ferieninsel Rhodos neu in den Flugplan genommen. Außerdem sind die Städte Birmingham, Izmir, Tiflis/Rumänien sowie Cluj und Timisoara in Rumänien wieder nonstop ab München erreichbar. Der Flughafen Luxemburg wird ab dem 1. September wieder angeflogen. Damit bietet Lufthansa bis zum Ende des Sommerflugplans wieder 86 Ziele in Deutschland und Europa sowie 13 Langstreckenziele ab München an.

Corona-Test: Auch am Flughafen Stuttgart können sich Reiserückkehrer ab sofort auf COVID-19 testen lassen. Dazu schreibt der Airport: Für das Testzentrum am Stuttgart Airport stellt die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) die Flächen und organisatorische Unterstützung bereit. Die medizinischen Aufgaben werden von Airport Medical Center gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) übernommen, sie kümmern sich um das ärztliche Personal und die Ausstattung mit benötigtem Material für die Proben. Die Benachrichtigung der Passagiere zum Testergebnis erfolgt über eine App. Bis zum Erhalt der Testergebnisse müssen die Passagiere sich gemäß den Bestimmungen in Quarantäne begeben. Positiv getestete Personen werden vom Gesundheitsamt informiert. Am Flughafen Stuttgart kommen im Durchschnitt etwa 1.000 Reiserückkehrende pro Tag aus Risikogebieten an.

Streckenstart: TAP Air Portugal hat die Strecke München – Lissabon wieder aufgenommen. Die neue und zeitgleich alte Strecke wird ab sofort wieder zweimal täglich bedient. Zum Einsatz kommt ein A330-900neo.

Schlagwörter: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort