Kurznachrichten: BER öffnet nicht 2017, Alitalia sucht neuen Chef und Delta storniert Dreamliner-Bestellung

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

BER-Eröffnung: Der Hauptstadtflughafen BER wird nach Angaben der Bildzeitung nicht im kommenden Jahr (2017) eröffnet. Grund seien erneute Probleme bei der Fertigstellung. Die Flughafengesellschaft „Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH“ will sich zu dem Thema erst im Januar äußern. Eigentlich sollte der Airport Ende 2017 eröffnet werden, schon im Oktober wurden erste Zweifel, u.a. vom Vorsitzenden des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert , laut, dass dieser Termin nicht zu halten sei. Sollte der Eröffnungstermin verschoben werden, ist es bereits die fünfte Verschiebung in Folge.

Pleite: Alitalia steckt in tiefroten Zahlen. Jetzt sucht die italienische Airline einen neuen Chef, das berichten italienische Medien. Angeblich soll der Posten an einen Italiener vergeben werden der ausgesprochen gute Kenntnisse und Kontakte in der Bankwirtschaft hat. Die Airline äußert sich zu den Meldungen nicht. Der aktuelle Airline-Chef, Cramer Ball, wurde erst im März 2016 eingestellt. Italiener ist er nicht, er kommt aus Australien.

Werbung

Storniert: Die US-Fluggesellschaft Delta hat bei Boeing 18 Dreamliner abbestellt. Die Maschinen wurden von Northwest Airlines bestellt. Nach der Übernahme der Airline durch Delta besteht kein Interesse mehr an den bestellten 787-8-Maschinen, heißt es. Delta Air Lines übernahm Northwest Airlines im Oktober 2008.

Schlagwörter: , , , , ,