Kurznachrichten: Austrian geht Codeshare mit Bangkok Airways ein, kein Weiterbetrieb für Tegel und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Codeshare: Austrian Airlines und Bangkok Airways haben sich auf eine enge Zusammenarbeit im Codeshare für Thailand und Kambodscha-Verbindungen geeinigt. Ab sofort können Kunden der österreichischen Lufthansa-Tochter von Wien nach Phuket, Krabi, Chiang Rai, Chiang Mai, Phnom Penh und Siem Reap fliegen. Zudem wird die Codeshare-Vereinbarung mit Thai Airways ausgebaut, teilte Austrian Airlines mit.

Produktion: Die VIP-Flugzeugsitzlösung „chair“ von Lufthansa Technik hat die ETSO-Zertifizierung (European Technical Standard Order) erhalten und kann damit ab sofort in Serienproduktion gehen. Die European Aviation Safety Agency (EASA) hat die ETSO sowohl für die 9g, als auch die 16g-Version der „chair“-Familie erteilt. Die ETSO-Freigabe kann gleichzeitig für die FAA TSO-Zertifizierung verwendet werden.

Werbung

Zukunft: Der Flughafen Berlin-Tegel wird wie geplant, nach der Inbetriebnahme des Hauptstadtflughafens BER, geschlossen. Einer Forderung den Airport weiterzubetreiben lehnte der Berliner Senat ab. Lärmschutz- und Sanierungsarbeiten seien zu teuer. Der Fokus liege auf den BER, teilte der Senat mit. Die Initiative „Berlin braucht Tegel“ kämpft u.a. mit einer Unterschriftenaktion für den Erhalt des Flughafens.

Schlagwörter: , , , ,