Kurznachrichten: ANA erhält A320neo, Etihad will sparen, Eurowings mehr Langstrecken und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Modernisierung: Die japanische Airline ANA ist die erste Fluggesellschaft in Japan die einen Airbus A320neo betreibt. Die Maschine wurde ganz frisch am Donnerstag ausgeliefert und soll ab Mitte Januar für internationale Kurzstrecken eingesetzt werden. ANA hat insgesamt sieben Maschinen des Typs A320neo geordert. Die Maschinen werden bis Anfang 2019 ausgeliefert.

Sparkurs: Etihad Airways will nach eigenen Angaben im nächsten Jahr Kosten reduzieren. Eine schwächelnde Weltwirtschaftslage ist nach Angaben der Airline dafür verantwortlich. Jobs wird der Sparkurs auch kosten, wann und wie viele ließ die Airline offen. In Medienberichten wird eine Stellenreduzierung von bis zu 15 Prozent spekuliert. Die Airline beschäftigt rund 20.000 Menschen.

Werbung



Streckenmeldung: Eurowings wird im kommenden Jahr zwei weitere Langstrecken anbieten. Ab dem 03. Juli 2017 geht es jeweils montags und donnerstags von Köln-Bonn nach Montego Bay. Ab dem 12. Juli fliegt die Billigairline der Lufthansa jeden Mittwoch und Sonntag von Köln-Bonn nach Windhoek.

Ryanair wird im kommenden Sommer eine neue Strecke ab Hamburg anbieten. Dreimal wöchentlich geht es nach Valencia, teilte die Airline jetzt mit. Die Sommerverbindung ist ab sofort ab rund 25 Euro pro Flug buchbar.

Emirates erweitert ihr A380-Streckennetz und setzt das Airbus-Flaggschiff ab dem 26. März 2017 auf der täglichen Verbindung zwischen Dubai und Casablanca ein. Bislang wird die Strecke mit Jets des Typs Boeing 777-300ER bedient, heißt es von der Fluggesellschaft.

Parkplatz: Das in drei Etappen über mehrere Jahre sanierte und erweiterte Parkhaus P6 am Flughafen Zürich wird morgen den Betrieb aufnehmen. Mit seinen insgesamt 7485 Parkplätzen ist es ein wichtiger Bestandteil der Parkhaus-Infrastruktur am Flughafen Zürich. Im Februar 2017 startet die Sanierung des Parkhauses P1.