Kurznachrichten: Air Baltic ist mit neuer CS300 glücklich, Etihad will nicht bei Lufthansa einsteigen und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

CS300: Air Baltic hat als erste Airline die neue Bombardier CS300 ausgeliefert bekommen. Die Maschine gilt als besonders umweltfreundlich. Inzwischen hat die Airline 200 Flugstunden bei 100 Flügen absolviert und ist überrascht: „Wir freuen uns mitteilen zu können, dass die Flugzeuge im Betrieb unsere hohen Erwartungen sogar noch übertreffen. Das Feedback der Passagiere fällt durchweg positiv aus und unterstreicht das verbesserte Flugerlebnis“, sagt CEO Martin Gauss in einer Pressemitteilung. Konkreter wird er leider nicht.

Gerüchteküche: Gestern haben wir an dieser Stelle über einen möglichen Einstieg von Etihad bei Lufthansa berichtet. Nach Angaben italienischer Zeitungen plane Etihad einen Einstieg von bis zu 40 Prozent bei Lufthansa. Während gestern keine der beiden Airlines eine Stellungnahme veröffentlichte, meldet sich heute Etihad Airways zu Wort. Airline-Chef James Hogan dementierte alle Gerüchte und stellte klar: Seine Fluggesellschaft hat keine Pläne bei Lufthansa einzusteigen. Allerdings gab der Geschäftsführer offen zu, dass derzeit Gespräche mit Lufthansa laufen. Es gehe um eine Zusammenarbeit und weiteren Codeshare-Vereinbarungen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Bilanz: Brussels Airlines hat nach Angaben französischer Medien im letzten Jahr 7,7 Millionen Passagiere befördert. Das entspricht einem Plus von 3,2 Prozent. Die meisten Passagiere wurden auf Europa-Flüge gezählt, rund 6,5 Mio. Passagiere. Europaflüge wird es künftig nicht mehr geben. Diese Sparte der Airline soll nach der Übernahme durch die Lufthansa in Eurowings integriert werden.