Kurznachrichten: 29.000 Mitarbeiter haben Lufthansa verlassen, 1.500 Mitarbeiter den Flughafen München und mehr

Werbung
Grafik: airportzentrale.de

Stellenstreichung: Die Lufthansa baut im Eiltempo Stellen ab. Bis Ende des Jahres wird rund jede fünfte Stelle gestrichen sein, berichtete die Tagesschau am Wochenende. In Zahlen: Bis Ende 2020 fallen 29.000 Arbeitsplätze weg. Im kommenden Jahr noch einmal weitere 10.000 Arbeitsplätze. Die meisten Jobs sollen im Ausland wegfallen. Die Mitarbeiter haben währenddessen ein umfangreiches Sparprogramm zugestimmt. Dies sieht u.a. den Wegfall von Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld und Lohnerhöhungen vor. airportzentrale.de berichtete.

Auch am Flughafen München müssen Arbeitsplätze als Folge der Corona-Krise abgebaut werden. Nach Angaben der tz werden 1.500 Mitarbeiter im Rahmen eines Freiwilligen-Programms gehen. Weitere Mitarbeiter werden folgen. Der Flughafenbetreiber beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Zubringer: Lufthansa wird in Zukunft nicht mehr als Zubringer für Condor-Langstrecken-Flüge dienen. Bislang konnte Condor darauf vertrauen, dass der Kranich über Pauschaltarife Langstrecken-Kunden nach Frankfurt gebracht hat. Der Deal wurde jetzt gekündigt und läuft im Sommer 2021 aus. Condor kündigte daraufhin an, dass einige Strecke nicht mehr angeboten werden könnten.