Kasachstan kauft bei Airbus zwei A400M

Werbung
Foto: Bildarchiv Airbus

Die Republik Kasachstan hat die vertragliche Bestellung von zwei Airbus A400M Transportflugzeugen bekanntgegeben und wird damit nach Deutschland, Frankreich, Grobbritannien, Spanien, der Türkei, Belgien, Malaysia und Luxemburg die neunte Betreibernation dieses Flugzeugtyps.

Der Vertrag, der die Auslieferung der ersten A400M für 2024 vorsieht, umfasst ein vollständiges Wartung- und Trainingspaket. Er beinhaltet außerdem ein Memorandum of Understanding zur Zusammenarbeit bei Wartungs- und Überholungsarbeiten, das zur Gründung eines lokalen C295 Maintenance Centers führen soll.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Die A400M wird in Zukunft die zentrale Komponente und das Rückgrat der taktischen und strategischen Transporteinsatze Kasachstans bilden“, erklärte Michael Schoellhorn, CEO von Airbus Defence and Space. „Mit diesem neuen Exportauftrag steigt die Gesamtnummer der A400M-Bestellungen auf 176 – eine Zahl, die wir in nächster Zukunft weiter erhöhen wollen. Mehr als 100 ausgelieferte Flugzeuge und 100.000 Flugstunden sind der eindrucksvolle Beweis für die Fähigkeiten der A400M. Das Flugzeug hat inzwischen einen Reifegrad erreicht, auf den viele potenzielle Kunden gewartet haben.“

Quelle: PM Airbus

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.