Inbetriebnahme des Hauptstadtflughafens: DFS bereitet sich auf veränderte Situation vor

Werbung
DFS-Tower Flughafen Berlin Brandenburg Foto: Bildarchiv Deutsche Flugsicherung GmbH.

Nachdem sich die Eröffnung des Hauptstadtflughafens BER verzögert, unternimmt die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH alles, damit es ab dem 3. Juni 2012 zu keinen größeren flugsicherungsbedingten Einschränkungen an den Flughäfen Tegel und Schönefeld kommen wird. Die planerischen Veränderungen stellen die DFS zwar vor große Herausforderungen, da etliche Verfahren ausgesetzt und bisherige Verfahren beibehalten werden müssen. Auch die bereits abgeschlossene Einsatzplanung des operativen Personals muss kurzfristig den neuen Gegebenheiten angepasst werden. Dennoch ist die DFS zuversichtlich, dass die aufwändigen Aufgaben, die jetzt anstehen, rechtzeitig gelöst werden. Alle Systempartner arbeiten eng zusammen, um einen reibungslosen Ablauf des Flugverkehrs in Berlin zu gewährleisten. Vor allem die Kunden der DFS, die Fluggesellschaften, werden rechtzeitig über die gültigen Verfahren informiert. Bei allen Aktivitäten steht die Sicherheit immer an oberster Stelle. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird die DFS alle entsprechenden Verfahren wieder in Kraft setzen, um den Flugverkehr am neuen Hauptstadtflughafen sicher und pünktlich abzuwickeln. Der neue Kontrollturm ist bereits seit dem 25. März 2012 in Betrieb.

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 6.000 Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die Mitarbeiter koordinieren täglich bis zu 10.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten und in den Kontrolltürmen der 16 internationalen Flughäfen. Die DFS erbringt weltweit Beratungs- und Trainingsleistungen und entwickelt und vertreibt Flugsicherungssysteme. Auch flugrelevante Daten, Luftfahrtpublikationen und Flugberatung gehören zum Angebot. Die DFS hat folgende Geschäftsbereiche: Center, Tower, Aeronautical Solutions und Aeronautical Information Management.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Quelle: PM DFS