Historische JU-52 im Juni zu Besuch am Flughafen Erfurt-Weimar

Werbung
Junkers JU-52 Foto: Bildarchiv Deutsche Lufthansa AG/Christiane Trabert

Die JU-52 der „Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung“ ist bereit für eine neue Flugsaison mit vielen Rund- und Streckenflügen und wird am 28. und 29. Juni 2014 auch in Erfurt wieder für Flüge zur Verfügung stehen. Hans-Holm Bühl, Marketingleiter vom Flughafen Erfurt-Weimar ist erfreut, dass die große alte Dame der Luftfahrt wieder in Erfurt Station macht: „ Die Faszination, einmal mit „Tante JU“ zu fliegen, ist ungebrochen. Die Interessenten kommen aus allen Altersgruppen, und viele haben den Rundflug geschenkt bekommen. Wir finden, dass eine Zeitreise in die Geschichte der Luftfahrt auch zu Jugendweihe oder Konfirmation ein spannendes Geschenk sein könnte.“

In dem „Großraumflugzeug der 30er Jahre“ können jeweils bis zu 16 Fluggäste die Faszination des Reisens im Stil der Anfangszeit der Passagierluftfahrt genießen. Bei den Passagieren ist das Oldtimer-Flugzeug ebenso beliebt wie bei den 25 Piloten, 15 Flugingenieuren und 23 Flugbegleitern und Flugbegleiterinnen. Geflogen wird das historische Flugzeug von erfahrenen Lufthansa-Piloten, die zeitweise mit viel Hingabe und Begeisterung das moderne Cockpit eines Airbus oder eines Boeing-„Jumbos“ mit der „altertümlichen“ Pilotenkanzel der JU- 52 tauschen.
Ob für die Piloten, Flugingenieure und Flugbegleiter oder die Fluggäste – ein Rundflug mit der „Tante JU“ ist für jeden an Bord zugleich eine faszinierende, nostalgische Zeitreise.

Werbung

Quelle: PM Flughafen Erfurt-Weimar

Schlagwörter: