Hamburg Airport aktuell: Streik der Luftsicherheitsassistenten fortgesetzt – Fluggesellschaften streichen einen Großteil der Flüge

Werbung
Flughafen Hamburg Terminal 2 – Innenansicht Foto: Flughafen Hamburg Copyright (c) Michael Penner

Passagiere, die für heute, Freitag, 15. Februar, einen Flug ab Hamburg Airport geplant haben, werden gebeten, sich vor der Anreise zum Flughafen bei ihrer Fluggesellschaft über den aktuellen Flugstatus zu informieren. Bei weiteren Fragen zu Verspätungen, Umbuchungen etc. helfen die Hotlines der entsprechenden Fluggesellschaften weiter.

Hintergrund:

Werbung



Die Gewerkschaft ver.di hat das Personal für die Passagier-Kontrolle erneut zum Streik aufgerufen. Die Fluggesellschaften haben angekündigt, einen Großteil der für heute geplanten Flüge zu streichen. Es ist zu erwarten, dass es über den gesamten Tag zu deutlichen Verzögerungen bei den Sicherheitskontrollen kommt. Derzeit sind 2 von 20 Kontrolllinien geöffnet. Bevorzugte Sicherheitskontrollen (z. B. Fast Lane) sind mangels Kapazität nicht möglich. Am heutigen Freitag, 15. Februar 2013 sind 179 Abflüge ab Hamburg Airport geplant. Etwa 19.400 abfliegende Passagiere sind von dem Streik betroffen.

Das Personal an den Passagierkontrollstellen am Hamburg Airport, die so genannten Luftsicherheitsassistenten, sind Angestellte eines privaten Sicherheitsdienstleisters, die im Auftrag der Bundespolizei die Kontrolle der Flugpassagiere übernehmen.

Quelle: PM Hamburg Airport