Hahn Air gewinnt sechs neue Airline-Kunden für Vertrieb

Werbung

Hahn Air, Marktführerin im Airline-Vertrieb und für Ticketing-Lösungen, hat seit Juli 2020 sechs weitere Verträge mit neuen Partner-Fluggesellschaften geschlossen. Damit hat die deutsche Airline in diesem Jahr bereits 13 neue Airlines in ihr führendes Netzwerk integriert. Air Liaison (DU) aus Kanada, Blue Islands (SI) aus dem Vereinigten Königreich, Corendon Airlines Europe (XR) aus Malta, Corendon Airlines (XC) aus der Türkei, Jet Fly (JFL) aus Österreich und Tayaran Jet (E8) aus Bulgarien profitieren ab sofort von zusätzlichen Vertriebsoptionen und erwirtschaften zusätzliche Einnahmen in bis zu 190 Märkten.

“Gerade in der aktuellen Situation erkennen viele Fluggesellschaften den großen Vorteil einer Hahn Air-Partnerschaft,” so Alexander Proschka, Executive Vice President Commercial. “Als Marktführer im indirekten Vertrieb bieten wir mehr als 20 Jahre Verkaufsexpertise, unser weltweit führendes Netzwerk mit über 350 Partner-Fluggesellschaften und unsere verlässlichen und kosteneffizienten Lösungen, die sofortige Ergebnisse versprechen. Wir stehen unseren Reisebüro- und Airline-Partnern zur Seite und sorgen dafür, dass ihre Geschäftsergebnisse wieder steigen.“

Werbung

Mit ihren Ticketing- und Vertriebslösungen ermöglicht die deutsche Fluggesellschaft Hahn Air den Ticketvertrieb zwischen ihren mehr als 350 Partnern und über 100,000 Reisebüros weltweit. Dabei können die Partner-Fluggesellschaften zwischen verschiedenen Vertriebsprodukten wählen. Mit HR-169 verkaufen Airlines, die über mindestens eine GDS-Anbindung verfügen, ihre Flüge auch in Märkten, in denen sie nicht an die lokalen Transaktionssysteme wie BSP, ARC oder TCH angeschlossen sind. H1-Air und X1-Air sind Produkte für Fluggesellschaften, die erstmals über GDS verkaufen möchten oder die ihre Ticketverkäufe auf weitere GDSs und mehr als 100.000 Reisebüros ausweiten möchten.

Von den sechs neuen Partnern schließen sich Air Liaison (DU), Blue Islands (SI), Corendon Airlines Europe (XR), Jet Fly (JFL) und Tayaran Jet (E8) dem X1-Air Netzwerk an und sind damit in Amadeus, Sabre und Travelport unter dem Code X1 vertreten. Corendon Airlines (XC) nutzt ab sofort das Produkt H1-Air und ist damit in den folgenden zehn GDSs unter dem Code H1 zu finden: Amadeus, Axess, Galileo, Infini, Sabre, Sabre Pacific (ehemals Abacus), Sirena, Travelport, Travelsky und Worldspan.

Quelle: PM Hahn Air

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort