GoAir baut Wartungsvertrag mit Lufthansa Technik aus

Werbung
Lufthansa Technik in Frankfurt – Foto: Dierk Wünsche

GoAir, die führende indische Low-Cost Airline mit Sitz in Mumbai, hat ihre Geschäftsbeziehung mit der Lufthansa Technik AG deutlich ausgeweitet. GoAir hatte bereits im April 2014 einen ersten Total Engine Support TES®-Vertrag unterzeichnet, der 16 Überholungen von CFM56-5B-Triebwerken umfasst. Die Airline hat diesen Vertrag nun um 18 zusätzliche Überholungsereignisse erweitert, um dem Wachstum ihrer komplett aus Flugzeugen der Airbus A320-Familie bestehenden Flotte gerecht zu werden.

Der erweiterte Vertrag ist bereits in Kraft getreten und macht Lufthansa Technik damit zum bevorzugten Instandhaltungsunternehmen für Komponenten und Triebwerke der wachsenden Flotte von GoAir. Die Fluglinie verbindet täglich 22 Städte mit über 140 Inlandsflügen. Wolfgang Prock-Schauer, der Vorstandsvorsitzende von GoAir, erklärte: „Angesichts unseres partnerschaftlichen Verhältnisses und der Fähigkeit der Lufthansa Technik, sich an unsere Anforderungen anzupassen, ist uns die Entscheidung zur Erweiterung des Vertrages leichtgefallen.“

Werbung

Um die von GoAir geforderte Zuverlässigkeit zu erreichen, liefert Lufthansa Technik einen durchgehenden Service (Tür-zu-Tür). Der partnerschaftliche Ansatz der Lufthansa Technik, die hohe Service-Qualität sowie ihr aktives Verhalten waren ausschlaggebend für die erfolgreiche Gestaltung der Unternehmensbeziehung.

Quelle: PM Lufthansa Technik

Schlagwörter: