Geschäftsreisen ziehen bei Eurowings wieder an

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Die Nachfrage nach Geschäftsreisen zieht deutlich an: Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Buchungen bei Eurowings im November um 60 Prozent. In Relation zu den Sommermonaten liegen die aktuellen Buchungseingänge sogar doppelt so hoch. Zu den derzeitigen Top-Strecken bei Eurowings zählen beispielweise die europäischen Verbindungen von Düsseldorf nach Mailand und Wien, von Hamburg nach London und von Stuttgart nach Budapest. Bei den innerdeutschen Routen liegen Verbindungen von Berlin nach Köln, von Düsseldorf nach Berlin, von Stuttgart nach Berlin und von Hamburg nach Stuttgart weit vorne. Damit wird eine Trendwende deutlich: Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie verzeichnet Eurowings zum Winterhalbjahr hin keinen Nachfragerückgang mehr, sondern im Gegenteil eine Belebung der Buchungszahlen im Geschäftsreise-Segment.

„Wir sehen branchenübergreifend eine zunehmende Dynamik bei Business-Reisen. In nahezu allen Industriezweigen verstärkt sich aktuell die Reisetätigkeit – auch weil der Nachholbedarf an persönlichen Treffen sehr hoch ist,“ sagt Eurowings CEO Jens Bischof. Zahlreiche Manager:innen beginnen wieder, persönliche Netzwerke zu knüpfen, zumal sich nach der langen Corona-Pause in vielen Unternehmen die Ansprechpartner:innen verändert haben. Fluggesellschaften spüren zudem – aufgrund des Wegfalls der Maskenpflicht als letzte Reiserestriktion – durchweg positive Auswirkungen auf ihre Buchungen.

Werbung



Eurowings ist Marktführer an den Flughäfen Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn und Stuttgart und kann aufgrund der Datenbasis ein repräsentatives Bild ermitteln, wie sich Geschäftsreisen in Deutschland entwickeln.

Messen als große Reisetreiber
An den großen deutschen Messestandorten Düsseldorf, Köln, Hamburg und Stuttgart, die gleichzeitig auch die größten Standorte von Eurowings sind, ist der Aufwind besonders zu spüren: Das Bedürfnis nach persönlichem Austausch füllt die Messeplätze, treibt damit Geschäftsreisen und zieht Besucher aus dem gesamten europäischen Raum an. So finden rund zwei Drittel aller globalen Branchenveranstaltungen in Deutschland statt, vier der zehn weltgrößten Messegelände befinden sich in Deutschland. Fluggäste nutzen die attraktiven Tagesrandzeiten, um beispielsweise aus Birmingham, Genf, Lyon, Prag, Salzburg oder Stockholm anzureisen. Der Luftverkehr profitiert dabei auch von einer deutlichen Entspannung der Lage an deutschen Flughäfen. Seit dem Ferienreise-Peak in den Sommermonaten ist viel Last aus dem System gegangen, zudem entfalten die Einstellungswellen industrieweit ihre Wirkung. So flog Eurowings im Monat November bisher mit einer Verlässlichkeit von 99,5 Prozent – ein anerkannt hoher Wert in der Branche.

Quelle: PM Eurowings

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.