Germanwings verlegt Angebot nach Berlin-Tegel – Künftig 108 Starts und Landungen pro Woche

Werbung
Airbus A319 Foto: Bildarchiv Germanwings

Germanwings hat am Sonntag, den 28. Oktober 2012, ihr Berliner Angebot erfolgreich an den Flughafen Tegel verlegt. Mit Start des aktuellen Winterflugplans ist es so möglich, das Angebot der Günstig-Airline noch effektiver mit dem der Lufthansa zu vernetzen. Dies bringt vor allem den Kunden erhebliche Vorteile, die nun nahtlos zwischen den beiden Airlines wechseln können.

Germanwings war bereits vor fast genau zehn Jahren in Berlin-Tegel gestartet, bevor die Airline ihr Angebot später an den Flughafen Schönefeld verlegte: Der Flug zwischen Berlin und Köln/Bonn war eine der ersten Verbindungen, die Germanwings an ihrem Erstflugtag am 27. Oktober 2002 absolvierte.

Werbung



Inzwischen ist die Fluggesellschaft in Berlin-Tegel deutlich präsenter: Am Sonntag absolvierte Germanwings elf Starts und Landungen am derzeitigen Hauptstadtflughafen und beförderte etwa 1500 Passagiere. Die Günstig-Airline hat in der Winterperiode 108 Flugbewegungen pro Woche im Flugplan für Tegel stehen.

Germanwings – die Günstig-Airline für Europa

Germanwings ist eine der erfolgreichsten Low Cost Fluggesellschaften in Europa. Zu günstigen Preisen bietet Germanwings von den fünf Standorten Köln/Bonn, Stuttgart, Berlin, Hannover und Dortmund aus Flüge in über 90 Destinationen auf dem europäischen Kontinent, in Israel und Nordafrika an. Die Günstig-Airline betreibt eine junge Flotte mit derzeit 32 Jets des Typs Airbus A319.

Quelle: PM Germanwings