Germania: Mehr Flüge im Winterflugplan 2013/2014 zu den Sonneninseln im Atlantik

Werbung
Foto: Germania

Die Berliner Fluggesellschaft Germania baut ihr Streckennetz im Winterflugplan 2013/2014 aus und fliegt neu von Karlsruhe/Baden-Baden und Erfurt/Weimar nach Madeira. Beide Strecken werden ab 4. Februar 2014 jeweils einmal wöchentlich bedient und ergänzen die bereits bestehende, erfolgreiche Flugverbindung von der Weser in die Inselhauptstadt Funchal. Damit verstärkt die Airline ihr Engagement zu wichtigen Sonnenzielen im Atlantik. Madeira gilt gemeinsam mit den Kanarischen Inseln aufgrund der konstant frühlingshaft bis sommerlichen Temperaturen als ganzjährig beliebtes Ferienziel.

In Erfurt/Weimar startet Flug ST3874 immer dienstags um 9.45 Uhr und erreicht Funchal um 13.20 Uhr. Der Rückflug ST3875 hebt um 14.05 Uhr ab und erreicht den Airport der thüringischen Landeshauptstadt um 19.25 Uhr. Ab Karlsruhe/Baden-Baden ist um 9.55 Uhr Take-Off für Flug ST2204, der um 13.00 Uhr auf der Blumeninsel landet. Der Rückflug ST2205 erfolgt um 13.50 Uhr (Ankunft: 19.00 Uhr). Fortgeführt wird im Winterflugplan außerdem die Verbindung von Bremen nach Madeira, die ebenfalls dienstags bedient wird.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Neben Madeira stehen auch die Kanarischen Inseln im Winterflugplan 2013/2014 hoch im Kurs. Von Bremen startet Germania ab November jeweils samstags und sonntags, ab Erfurt/Weimar immer sonntags nach Gran Canaria. Von der Weser kommen Urlauber außerdem jeden Dienstag nach Lanzarote. Teneriffa wird ab Bremen immer donnerstags, ab Erfurt/Weimar und Rostock-Laage jeweils an Samstagen angeflogen.

Die Blumeninsel Madeira ist besonders bei Wanderern beliebt. Viele Routen entlang der Levadas, der für Madeira typischen Wasserläufe, sind auch für Einsteiger bestens geeignet und führen über blühende Wiesen und durch faszinierende Heidelandschaften. Insgesamt erstrecken sich die Kanäle auf einer Länge von rund 5.000 Kilometern auf der gesamten Insel und bieten ein dichtes Netz an Wanderwegen.

Ein besonderes Erlebnis für Badefreunde sind die typischen Lava-Schwimmbäder. Die natürlichen Schwimmbecken direkt am Meer sind vor Tausenden von Jahren durch vulkanische Aktivitäten auf der Insel entstanden und locken Einheimische und Besucher gleichermaßen an. Einen Kontrast bietet das Paúl da Serra Hochmoor auf etwa 1.500 Höhenmetern, das häufig mit den Highlands von Schottland verglichen wird.

Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz in Berlin bedient die drei Geschäftsfelder Linienflüge zu ausgewählten Zielen in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten, Charterflüge für Reiseveranstalter zu Destinationen in Europa, Nord- und Westafrika sowie Leasing. Das Streckennetz der unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig über 50 internationale Destinationen. Wichtigste Abflughäfen sind Berlin, Bremen, Düsseldorf, Erfurt/Weimar und München. Aktuell betreibt Germania zehn Jets des Typs Boeing 737 sowie acht Airbus A319. Ein Teil der Flugzeuge fliegt im Wet-Lease für andere Fluggesellschaften. Seit Unternehmensgründung im Jahre 1986 ist Germania in der Branche durch hohen Ausbildungs- und Qualitätsstandards in den Bereichen technische Wartung, fliegendes Personal und Service fest etabliert. Aktuell beschäftigt die Germania einschließlich der 100-prozentigen Tochtergesellschaft Germania Technik Brandenburg 600 Mitarbeiter.

Quelle: PM Germania