German Airways ist jetzt Mitglied im Branchenverband ERA der Regionalfluggesellschaften

Werbung
Grafik: Zeitfracht GmbH & Co. KG

Die deutsche Regionalflugmarke German Airways ist jetzt auch im Branchenverband der Regionalfluggesellschaften vertreten. In der European Regions Airline Association (ERA) haben sich mehr als 230 Unternehmen aus dem europäischen Regionalflugverkehr zusammengeschlossen. Der Verband nimmt die politischen und wirtschaftlichen Interessen der Regionalfluggesellschaften und der an diesem Industriezweig beteiligten Unternehmen wahr.

German Airways ist mit der Fluglinie WDL im Regionalflugsegment tätig. Geschäftsmodell ist es, Flugzeuge mit Crews längerfristig mit so genannten Wetlease-Vereinbarungen an größere Fluggesellschaften zu vermieten.

Werbung

Montserrat Barriga, ERA-Generaldirektorin: „Ich freue mich, German Airways als Mitglied unserer Organisation und Teil der ERA-Familie begrüßen zu dürfen. Die beispiellosen Auswirkungen von COVID-19 haben dazu geführt, dass eine gemeinsame, kraftvolle Stimme noch nie so wichtig war wie jetzt, um die Zukunft der europäischen Luftfahrt zu schützen und zu fördern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit German Airways und die Bewältigung der Herausforderungen, die diese Pandemie mit sich bringt.“

Dominik Wiehage, CEO der German Airways Muttergesellschaft Zeitfracht: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Mitgliedschaft bei ERA nun auch eine verbandspolitische Heimat gefunden haben. Gerade in schweren Zeiten wie den aktuellen ist es wichtig, mit anderen Unternehmen zusammenzuarbeiten, die ähnliche wirtschaftliche Interessen haben.“

Die ERA (European Regions Airline Association) ist ein Wirtschaftsverband. Er vertritt mehr als 60 Fluggesellschaften und 149 assoziierte Mitglieder aus dem gesamten Spektrum der Luftfahrtindustrie – darunter Hersteller, Flughäfen, Zulieferer und
Luftfahrtdienstleister.

Quelle: PM German Airways

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort