Frankfurt Cargo Services: AirBridgeCargo Airlines verlängert Abfertigungsvertrag am Flughafen Frankfurt

Werbung
Foto: airportzentrale.de

AirBridgeCargo Airlines (ABC) hat ihren Frachtabfertigungsvertrag am Flughafen Frankfurt am Main mit Frankfurt Cargo Services (FCS), einer Tochtergesellschaft von Worldwide Flight Services (WFS), verlängert.

FCS, der größte unabhängige Frachtabfertiger am Flughafen Frankfurt, übernimmt seit 2008 die Abfertigung für AirBridgeCargo in der Mainmetropole. Die Vertragsverlängerung unterstreicht die erfolgreiche und wachsende Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen. ABC betreibt ab Frankfurt derzeit bis zu 15 Frachtflüge pro Woche mit Boeing 747F zu seinen Drehkreuzen an den Moskauer Flughäfen Domodedowo und Scheremetjewo. Von Russlands Hauptstadt verbindet sie ihre Kunden nahtlos mit mehr als 30 Frachtzielen in Europa, Asien und Nordamerika.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Frankfurt ist einer der wichtigsten Flughäfen im interkontinentalen Streckennetz von AirBridgeCargo. Dank unserer zuverlässigen und engen Zusammenarbeit mit Frankfurt Cargo Services, bieten wir unseren Kunden einen schnellen und einfachen Zugang zu wichtigen Frachtmärkten weltweit, auch für unsere Spezialprodukte. Lösungen wie zum Beispiel das mobile SuperBox-Kühllager der FCS unterstützen unser wachsendes Pharma-Volumen und ermöglichen es uns, optimal auf die Anforderungen unserer Kunden und die Trends im Markt zu reagieren“, so Diana Schöneich, Senior Director European Region bei AirBridgeCargo.

Als Kunde der FCS in der Cargo City Süd am Frankfurter Flughafen profitiert ABC von einer direkten Verbindung zwischen dem luftseitigen Vorfeld und der landseitigen Frachtabfertigung, was die Abfertigungszeiten verkürzt. Die Qualifizierung und Expertise des FCS-Abfertigungsteams in Frankfurt unterstützt auch die Serviceanforderungen von ABC für spezielle Sendungen wie Gefahrgut, schwere und übergroße Lasten sowie temperaturempfindliche Güter.

Angesichts des kontinuierlich steigenden Volumens war die nachgewiesene Fähigkeit der FCS, temperaturempfindliche pharmazeutische Produkte abzufertigen, einer der entscheidenden Faktoren für die Entscheidung von AirBridgeCargo, die langjährige Partnerschaft fortzusetzen. Mit den Pharma-Zertifizierungen GDP (Good Distribution Practice) und CEIV erfüllt der FCS-Frachtbetrieb in Frankfurt die Anforderungen von Fluggesellschaften und Pharmaunternehmen an die Frachtabfertigung in vollem Umfang.

„In den 13 Jahren unserer Partnerschaft haben sowohl AirBridgeCargo als auch die FCS ihr Frachtgeschäft in Frankfurt erheblich ausgebaut. Wir haben eng zusammengearbeitet, um große Herausforderungen zu meistern, darunter etwa die Corona-Krise und ihre Auswirkungen auf die globalen Lieferketten. Wir danken AirBridgeCargo für die anhaltende Treue zur FCS und freuen uns auf weiteres gemeinsames Wachstum“, sagt Claus Wagner, Geschäftsführer von Frankfurt Cargo Services.

Quelle: PM FCS

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.