FMO: Standortentscheidung – PAD Aviation Technics übernimmt die Flugzeugwartung für die Großluftfahrt

Werbung
Flughafen Münster/Osnabrück Luftansicht Foto: Bildarchiv FMO

Die Firma PAD-Aviation-Technics wird sich ab 01.11.2013 als Luftfahrttechnischer Betrieb (LTB) am Flughafen Münster/Osnabrück niederlassen. Ab diesem Datum werden dann allen Fluggesellschaften am FMO von diesem airline-unabhängigen Unternehmen technische Dienstleistungen wie Wartungsarbeiten und Reparaturen an allen am FMO gängigen Flugzeugtypen angeboten. Dazu gehören zum Beispiel die Boeing 737 NG und Classic oder die Airbus A318/319/320/321-Family (CFM56/IAE V2500). Außerdem werden diese Dienste auch für kleine Business-Flugzeuge bereitgestellt. Mit Beginn des Jahres 2014 wird die Firma auch die große Wartungshalle, die bisher von der Airberlin-Wartungsstation genutzt wurde, übernehmen. Air Berlin hatte vor einigen Monaten bekannt gegeben, die Flugzeugwartung am FMO zum 31.10.13 im Rahmen deutschlandweiter Schließungen von Wartungsstandorten zu beenden. Mit dem neuen Unternehmen steht nun den Fluggesellschaften nahtlos ein neuer und neutraler Anbieter mit allen erforderlichen behördlichen Lizenzen für eine professionelle Flugzeugwartung am FMO zur Verfügung.

Flughafengeschäftsführer Prof. Gerd Stöwer sagte: „Wir sind sehr froh, dass wir mit der PAD-Aviation-Technics nun auch nach dem Rückzug der Air-Berlin-Wartung nahtlos allen Airlines am FMO professionelle technische Dienste wie Flugzeugwartungen und Reparaturen anbieten können. Dies ist eine wichtige Entscheidung für den Standort FMO.“

Werbung

Peter Framke, Geschäftsführer der PAD-Aviation-Technics sagte: „Wir haben uns ganz bewusst für die Aufnahme des Betriebes am FMO entschieden, weil wir hierfür ein sehr gutes Potenzial sehen.“ Man werde, so Framke weiter, zunächst eine Niederlassung der PAD-Aviation-Technics am FMO betreiben, um dann zum Beginn des nächsten Jahres diese Niederlassung in ein Unternehmen mit dem Namen „FMO-Aviation-Technics“ mit Sitz in Greven zu überführen.

Quelle: PM FMO

Schlagwörter: ,