Flughafen Zürich: Studie bestätigt hohe wirtschaftliche Relevanz

Werbung
Flughafen Zürich – Foto: Bildarchiv Flughafen Zürich

Die neueste Studie von Infras belegt die hohe wirtschaftliche Bedeutung des Flughafens Zürich. Um den Covid-19-Effekt bereinigt, generiert er eine Wertschöpfung von 7 Milliarden Franken und schafft Arbeitsplätze für 27’400 Mitarbeitende bei über 300 Unternehmen.

Alle fünf Jahre lässt die Flughafen Zürich AG extern die wichtigsten volkswirtschaftlichen Kennzahlen erheben. Die neuste Studie hat das unabhängige Forschungs- und Beratungsunternehmen Infras mit Referenzjahr 2021 erstellt. Berechnet wurden zwei Szenarien: die Wertschöpfung ohne Covid-19 (basierend auf dem Wachstum der Jahre 2017-2019) und der effektive Verlust aufgrund der Pandemie im Vergleich zur letzten Erhebung vor fünf Jahren. Zum ersten Mal in die Erhebung eingeflossen ist der Circle, der 2020 eröffnet wurde.

Werbung



7 Milliarden Franken Wertschöpfung

Die am Flughafen Zürich ansässigen Unternehmen hätten ohne die Covid-19-Pandemie eine Wertschöpfung von 7 Milliarden Franken pro Jahr generiert. Das entspricht 4.4% des Bruttoinlandprodukts (BIP) des Kantons Zürich oder knapp 1% des nationalen BIP. Im Vergleich zur letzten Erhebung 2016 entspricht das einem Wachstum von fast 40%, was zu einem grossen Teil der Eröffnung des Circle zuzuschreiben ist.

Covid-19 mit spürbarem Effekt auf den Flughafen

Mit dem Untersuchungsjahr 2021 einher ging die Coronapandemie, welche die weltweite Luftfahrtindustrie und damit den Flughafen Zürich stark getroffen hat. 2021 wäre die Anzahl der Vollzeitäquivalente (VZÄ) am Flughafen Zürich deshalb im Vergleich zu 2016 um 14% gesunken und hätte zu einem Wertschöpfungsverlust von 43% geführt, wäre nicht 2020 der Circle eröffnet worden. Die Inbetriebnahme des neuen Quartiers im Flughafen kompensierte einen Teil dieses Verlustes: Die gesamte Wertschöpfung sank um 16%, die VZÄ nahm dank den vielen neuen Unternehmen im Circle insgesamt sogar um total 4% auf 22’800 zu.

Der Circle: 1.6 Milliarden Wertschöpfung im ersten Jahr

Seit der Eröffnung des Circle sind rund 85% der Flächen an 48 Unternehmen vermietet, die über 5’000 Angestellte beschäftigen. Vier von fünf Personen arbeiten in den Bereichen IT, Gesundheit und Aviatik. Die Studie zeigt, dass der Circle im ersten vollen Betriebsjahr 1.6 Milliarden Franken Wertschöpfung erwirtschaftet hat.

Wichtigkeit der Luftfracht

Mit 40% der wertmässigen Exporte (130 Mrd. Franken pro Jahr) ist die Luftfracht weiterhin von grosser Relevanz für die Schweizer Wirtschaft. Am Flughafen Zürich werden im Schnitt täglich 1’076 Tonnen Fracht abgefertigt, inkl. Transitgüterverkehr. Dies unterstreicht die Bedeutung eines dichten Netzes von Langstreckenverbindungen für die Schweizer Wirtschaft. 99% der Fracht am Flughafen Zürich wird im Bauch von Passagiermaschinen transportiert. Davon gehen 82% nach Amerika und Asien.

Tragweite des Flughafens Zürich

Für die Berechnung der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung im engeren Sinne werden die direkten Effekte der Unternehmen sowie die indirekten Effekte, also die Vorleistungen, zusammen betrachtet. Die Studie zeigt die Bedeutung des Flughafens Zürich als Arbeitsort und als Schweizer Tor zur Welt für die Flughafenregion, den Kanton Zürich und die ganze Schweiz. Mit dem Kernauftrag des Flughafens, möglichst viele Direktverbindungen in die wichtigsten Metropolen der Welt anzubieten, wird der Anschluss der Schweiz an die Weltmärkte und damit der Wohlstand der Schweiz und der Flughafenregion sichergestellt.

Quelle: PM Flughafen Zürich

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.