Flughafen Zürich: Knapp 63 Prozent weniger Passagiere im März 2020

Werbung

Die Auswirkungen des Coronavirus sind im März 2020 deutlich am Flughafen Zürich spürbar: 890.134 Passagiere sind über den Flughafen Zürich geflogen, das entspricht einem Minus von 63.2% gegenüber derselben Periode des Vorjahres.

Die Anzahl Lokalpassagiere sank im März 2020 um 60.6% auf 656.399. Der Anteil der Umsteigepassagiere lag bei 26.0% (-5.0 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr) und die Zahl der Umsteigepassagiere sank um 69.2% auf 230.910.

Werbung

Die Anzahl Flugbewegungen sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 49.5% auf 11.135 Starts oder Landungen. Die durchschnittliche Zahl Passagiere pro Flug lag mit 97.6 Fluggästen -21.6% unter dem Vorjahresniveau. Die Sitzplatzauslastung ist im Berichtsmonat um 19.0 Prozentpunkte auf 56.5% gesunken.

Insgesamt wurden am Flughafen Zürich im März 25.491 Tonnen Fracht abgewickelt. Das entspricht einem Rückgang von 39.6% gegenüber dem Vorjahresmonat.

In den ersten zwei Aprilwochen haben sich die Anzahl Flugbewegungen und die Anzahl Passagiere nochmals deutlich reduziert, momentan unter 5% des Vorjahres. Trotzdem bleibt der Flughafen Zürich offen und stellt die Verbindung der Schweiz mit der Welt sicher. Dadurch können die durch das EDA organisierten Rückholflüge durchgeführt und einige internationale Verbindungen aufrechterhalten werden, unter anderem nach Frankfurt (Lufthansa), London (SWISS), Helsinki (Finnair) und Amsterdam (KLM). Zudem finden Ambulanzflüge statt und die Logistikketten werden dank Frachttransporten aufrechterhalten.

Quelle: PM Flughafen Zürich

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort