Flughafen Zürich AG: Bauvertrag für Noida International Airport unterzeichnet

Werbung

Das grösste Auslandprojekt der Flughafen Zürich AG in der indischen Metropole Delhi schreitet planmäßig voran. Die Auswahl des Bauunternehmens für den Noida International Airport markiert einen wichtigen Meilenstein.

Der internationale Flughafen Noida wird als Greenfield-Flughafen entwickelt und soll den Grossraum Delhi und den Westen des indischen Bundesstaates Uttar Pradesh mit anderen Städten in Indien und der Welt verbinden. Der Auftrag für den Bau eines Terminals, einer Start- und Landebahn sowie land- und luftseitiger Infrastrukturen für den Noida International Airport wurde an den Totalunternehmer Tata Projects Ltd. vergeben.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Die Unterzeichnung des Bauvertrags ist ein weiterer wichtiger Meilenstein nach der bereits erfolgten Unterzeichnung des Konzessionsvertrags, der Aktionärs- und staatlichen Unterstützungsvereinbarungen sowie der Finanzierung des Projektes. Damit sind alle Voraussetzungen zur Realisierung des Projektes erfüllt. Die Eröffnung ist auf Ende 2024 geplant. Das Investitionsvolumen für die Entwicklung und den Bau beträgt rund CHF 750 Mio. und liegt damit im Rahmen der erwarteten Kostenschätzung.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Wahl von Tata Projects Ltd.. Mit dem Noida International Airport wollen wir ein nachhaltiges Wachstum des Luftverkehrs und Luftfahrt-Ökosystems in Indien stärken. Noida International Airport wird auch die wirtschaftliche Entwicklung der Region Uttar Pradesh fördern und zahlreiche Arbeitsplätze in der Region schaffen.“ Christoph Schnellmann, Chief Executive Officer, Yamuna International Airport Private Limited

Nach Abschluss der ersten Bauphase wird Noida International Airport bei seiner Inbetriebnahme voraussichtlich Ende 2024 über eine Kapazität von rund 12 Millionen Passagieren pro Jahr verfügen. Die Konzession mit einer Laufzeit bis 2061 sieht vor, dass die Kapazität in weiteren Ausbauschritten erweitert werden kann.

Nachhaltiger Flughafen und Wirtschaftsmotor

Der Flughafen wird indische Kultur und Gastfreundschaft mit Schweizer Technologie und Effizienz kombinieren und sich auch durch zahlreiche Grünflächen auszeichnen. Beim Design des Flughafens wurde ein besonderer Fokus auf kurze und effiziente Passagierströme sowie digitale und technologiegestützte Kundendienstleistungen gelegt. Ausserdem wird Noida International Airport der erste Flughafen seiner Klasse sein, der Netto-Null-CO2-Emissionen erreichen und damit einen neuen Standard für nachhaltige Flughafenbauten setzen soll. Im Zentrum dieser Strategie stehen die weitreichende Versorgung mit Solarstrom, Wiederverwendung des Gebrauchtwassers sowie der flächendeckende Einsatz von Elektrofahrzeugen. Der Flughafen soll bereits bei Betriebsbeginn mehrere Tausend Arbeitsplätze schaffen.

Über YIAPL

Yamuna International Airport Private Limited (YIAPL) wurde für die Entwicklung, den Bau und Betrieb des Noida International Airport gegründet. Das Unternehmen wird zusammen mit der Regierung von Uttar Pradesh, der New Okhla Industrial Development Authority und der Greater Noida Industrial Development Authority für die Umsetzung des Public-Private-Partnership-Projekts verantwortlich sein. YIAPL ist eine Tochtergesellschaft der Zurich Airport International AG (ZAIA). Diese wiederum ist eine 100%-Tochtergesellschaft der Flughafen Zürich AG und entwickelt und betreibt erfolgreich Flughäfen in Lateinamerika, der Karibik und in Indien.

Quelle: PM Flughafen Zürich

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.