Flughafen Wien: Ryanair startet großen Winterflugplan und kritisiert Austrian Airlines

Werbung
Foto: Simon Pannock

Ryanair gab am Freitag (15. Oktober 2021) bekannt, dass die Airline am „großen“ Winterflugplan ab Wien festhalten wird. Und das obwohl die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines im November und Dezember kurzfristig über 3.200 Flüge gestrichen hat, so Ryanair.

In einer Mitteilung der Airline heißt es dazu:

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Der österreichische Steuerzahler wird sich zu Recht fragen, welchen Wert die 600 Mio. € an staatlichen Beihilfen haben, welche er der österreichischen Lufthansa-Tochter gewährt hat. Austrian Airlines hat mittlerweile über 1.350 österreichische Arbeitsplätze abgebaut, plant weitere Personalkürzungen und hat nun Tausende von Flügen im November und Dezember gestrichen, die zuvor im Angebot waren.
Ryanair wird in diesem Winter über 2.000 monatliche Niedrigpreisflüge von/nach Wien anbieten, die Österreichs Hauptstadt mit 57 Zielen in 29 Ländern verbinden. Mit 14 Flugzeugen der Ryanair Group und mehr als 450 Besatzungsmitgliedern in Wien freut sich Ryanair darauf, den Wiener Verbrauchern und Besuchern günstige Städtereisen oder Winterurlaube anzubieten – zu aufregenden Zielen wie Amman, Athen, Barcelona, Mailand, Mallorca, Madrid, Lissabon, Rom und London.

Jason McGuinness, Director of Commercial bei Ryanair:
„Während andere Fluglinien in Wien Verbindungen einstellen und Tausende von Flügen kurzfristig streichen, können sich die Wiener und ihre Besucher auf den bisher größten Winterflugplan von Ryanair verlassen, der 57 Destinationen in 29 Ländern im Angebot hat. Das Engagement von Ryanair für den Wiederaufbau der Wiener Verkehrs- und Tourismusindustrie wird im Sommer 2022 mit der Auslieferung von 5 neuen Flugzeugen (insgesamt 90 Strecken) und der Schaffung von über 200 neuen Arbeitsplätzen für Piloten, Kabinenpersonal und Ingenieure in Österreich weiter verstärkt. Und das, während die Lufthansa Group Tausende von Flügen streicht und Tausende von österreichischen Arbeitsplätzen abbaut, während sie österreichische Staatshilfen kassiert.
Einwohner und Besucher Wiens können jetzt einen günstigen Winterurlaub nach Amman buchen oder eine Städtereise nach London, Mailand, Mallorca, Madrid, Lissabon und viele weitere Ziele genießen.“

Quelle: PM Ryanair

Eine Antwort zu “Flughafen Wien: Ryanair startet großen Winterflugplan und kritisiert Austrian Airlines”

  1. Hal sagt:

    Einer der größten Produzenten prekärer Arbeitsverhältnisse, einer der größten Nutznießer staatlicher Subventionen durch Verzicht auf Flughafengebühren, sollte besser den Schnabel halten mit der Schelte des Wettbewerbs. In VIE Mitarbeiter mobben, erpressen, nötigen war auch kein Heldenstück. Daher: Ball flach halten, nicht den kleinen O Leary spielen.

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.