Flughafen Wien: Nur 820.000 Passagiere im Januar 2022

Werbung
Foto: Flughafen Wien AG

Die Passagierzahlen der Flughafen Wien Gruppe lagen im Januar 2022 bei etwa der Hälfte des Vorkrisenniveaus, im Vergleich zum Vorjahr wurde eine Vervierfachung erzielt.

Der leichte Aufwärtstrend hält zu Jahresbeginn an: Die Passagierzahlen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) liegen im Januar 2022 zwar noch um 55,4% unter dem Vorkrisenniveau (Januar 2019), sind aber mit 991.442 Reisenden mehr als viermal so hoch wie im Januar des Vorjahres (2021). Auch der Standort Flughafen Wien verzeichnete mit 819.674 Reisenden vier Mal mehr als im Januar 2021 und liegt damit 55,2% unter dem Vorkrisenniveau.

Werbung



Die Verkehrszahlen am Flughafen Wien im Vergleich zum Vorkrisenniveau (Januar 2019): Die Zahl der Lokalpassagiere nahm in Wien um 56,1% ab, die Zahl der Transferpassagiere ging um 52,2% zurück. Die Flugbewegungen verzeichneten im Januar 2022 ein Minus von 46,1% und das Frachtaufkommen ging gegenüber dem Vorkrisenniveau um 2,1% zurück. Im Vergleich zum Jänner 2021 zogen die Werte aber deutlich an – der Flughafen Wien verzeichnete mehr als viermal so viele Passagiere (siehe nachstehende Tabelle).

Details zum Passagieraufkommen
Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Westeuropa sank im Januar 2022 um 58,6% gegenüber dem Vorkrisenniveau (Januar 2019), nach Osteuropa um 53,4%. Nach Nordamerika ging das Passagieraufkommen im Vergleich zum Vorkrisenniveau um 37,1% zurück und Afrika verzeichnete ein Minus von 58,1%. In den Nahen und Mittleren Osten sank das Passagieraufkommen um 49,5% und in den Fernen Osten um 83,0% gegenüber dem Vorkrisenniveau.

Am Flughafen Malta ging das Passagieraufkommen im Januar 2022 gegenüber dem Vorkrisenniveau (Januar 2019) um 56,5% zurück und der Flughafen Kosice verzeichnete einen Passagierrückgang um 52,6%.

Quelle: PM Flughafen Wien