Flughafen Wien: 2,8 Mio. Fluggäste im August 2022

Werbung
Foto: Flughafen Wien AG

Weiterhin steigende Passagierzahlen verzeichnete der Flughafen Wien auch im Ferienmonat August 2022: Das Passagieraufkommen erhöhte sich mit 3.578.491 Reisenden um rund 61% in der Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) und mit 2.768.009 Reisenden um rund 56% am Standort Wien gegenüber dem August des Vorjahres (2021). Im Vergleich zum Vorkrisenniveau beträgt das Passagieraufkommen im August 2022 in der Gruppe 88% und am Standort Wien 87,8% vom August 2019 – also nur etwa 12% weniger als vor der Corona-Pandemie. Am stärksten Reisetag in diesem Feriensommer (31. Juli 2022) erreichte das Passagieraufkommen mit 102.670 Fluggästen schon 90% des Vorkrisenniveaus (113.069 Passagiere am 14. Juli 2019).

Am Standort Wien stieg die Zahl der Lokalpassagiere auf 1.994.837 Passagiere (+52,0%) und die der Transferpassagiere auf 767.890 Passagiere (+66,8%). Die Flugbewegungen stiegen auf 19.846 Starts und Landungen (+30,0%). Das Frachtaufkommen sank gegenüber dem August 2021 um 2,6% auf 19.721 Tonnen.

Werbung



Details zum Passagieraufkommen
Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien im August 2022 stieg nach Westeuropa auf 961.601 Passagiere (+56,2%) im Vergleich zum Vorjahr 2021. Nach Osteuropa reisten im August 2022 insgesamt 225.382 Passagiere (+35,4%). Nach Nordamerika verzeichnete der Airport 52.046 Passagiere (+74,0%) und nach Afrika 23.244 (+186,9%). In den Nahen und Mittleren Osten verzeichnete der Flughafen Wien im August 2022 insgesamt 80.878 Passagiere (+102,5%) und in den Fernen Osten 19.717 Passagiere (+>500%).

Auch die Flughafen-Wien-Beteiligungen legen zu: Am Flughafen Malta stieg das Passagieraufkommen im August 2022 auf 712.122 Reisende (+74,8%) und liegt damit bei 86,5% vom Vorkrisenniveau (August 2019). Am Flughafen Kosice stieg das Passagieraufkommen auf 98.360 Reisende (+157,4%) und liegt damit bereits leicht über dem Vorkrisenniveau.

Quelle: PM Flughafen Wien

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.